Buchautor Armin Pongs zu Gast in der Grundschule Spenge/Hücker-Aschen
Lesung mit Liegestützen

Spenge (WB). Wie heißt das freundliche Krokodil? Richtig: Krokofil! Von den Abenteuern des Tieres, das durch viele Länder reist, hat am Mittwochmorgen in der Grundschule Spenge/Hücker-Aschen der Soziologe, Schriftsteller und Kinderbuchautor Armin Pongs bei einer Lesung erzählt.

Mittwoch, 03.04.2019, 16:59 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 17:02 Uhr
Armin Pongs bereitet es sichtlich Freude, mit den Kindern der Grundschule Spenge/Hücker-Aschen zu kommunizieren. Die Geschichten vom »Krokofil« handeln vom freundlichen (deshalb das »f« statt »d«) Krokodil, das viele Abenteuer erlebt. Foto: Gerhard Hülsegge

»Leseförderung wird in unserer Gesellschaft stiefmütterlich behandelt«, sagte der 51-Jährige, der in Bayern am Chiemsee lebt. Also tourt der in Reydt (heute Stadtteil von Mönchengladbach) lebende Autor durch die Bildungseinrichtungen dieses Landes, um die Situation zu verbessern. In Spenge kamen alle Erst- bis Viertklässler in den Genuss, einen Buchautor persönlich kennenzulernen, anlässlich der Woche des Buches.

Schon 28 Bücher geschrieben

Die Tür zur Aula führte dabei unvermittelt zum Schlafgemach des Königs. Und Pongs verriet ganz nebenbei: »Die Bremer warten heute noch auf ihre Stadtmusikanten.« Besonders lustig: Für jeden Versprecher, nämlich dann, wenn Pongs Krokodil statt Krokofil sagte, absolvierte der Schriftsteller zur Freude des jungen Publikums jeweils zehn Liegestütze.

28 Bücher hat der Autor inzwischen geschrieben. 366 Geschichten allein vom »Krokofil« sind geplant. »Für jeden Tag des Jahres eine – plus eins«, verriet Armin Pongs. 90 sind bereits geschrieben, in drei Bänden und innerhalb von sieben Jahren.

Teil des Schulprogramms

Jede Geschichte, die Eltern ihren Kindern auch vorlesen können, umfasst einen Zeitrahmen von etwa 15 Minuten und enthält besondere Spannungsbögen. »Lesungen sind bei uns Bestandteil des Schulprogramms«, erklärte Schulleiterin Undine Rückbrodt-Heidemann.

Armin Pongs hat Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaften studiert und war bis 1999 am Max Planck-Institut für psychologische Forschung als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Seit 2008 schreibt er Kinderbücher. 2014 gründete er den Marmorschnecken-Verlag und das Musiklabel »Krokofon«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6516738?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Gut gespielt, wieder verloren
Arminias Japaner RItsu Doan vergab in der achten Minute die Chance zur Führung.
Nachrichten-Ticker