Personalmangel bei den Stadtwerken Herford – Start in die Saison an diesem Samstag Werburger Waldbad kürzer geöffnet

Spenge (WB). Passend zum Saisonstart im Werburger Waldbad am Samstag zeigt sich das Wetter von seiner sonnigen Seite. Sind die Außentemperaturen noch nicht hochsommerlich, lockt das Bad jedoch mit angenehmen 24 Grad Celsius Wassertemperatur.

Von Daniela Dembert
Das Werburger Waldbad in Spenge startet an diesem Samstag in die Schwimmsaison 2018. Ab 10 Uhr sind Besucher willkommen. Weil den Stadtwerken Herford jedoch Personal fehlt, öffnet das Bad an Sonn- und Feiertagen nicht mehr wie gewohnt um 9 Uhr, sondern erst eine Stunde später.
Das Werburger Waldbad in Spenge startet an diesem Samstag in die Schwimmsaison 2018. Ab 10 Uhr sind Besucher willkommen. Weil den Stadtwerken Herford jedoch Personal fehlt, öffnet das Bad an Sonn- und Feiertagen nicht mehr wie gewohnt um 9 Uhr, sondern erst eine Stunde später. Foto: Gerhard Hülsegge

Wermutstropfen dieser Saison: Die Badeanstalt sieht sich aufgrund von Personalmangel gezwungen, die Öffnungszeiten zu verkürzen. Einer entsprechenden Änderung hat der Hauptausschuss der Stadt in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag zugestimmt.

Personelle Engpässe

Beschlossen wurde, die Öffnungszeiten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen um eine Stunde zu verkürzen. Statt um 9 Uhr wird das Waldbad an diesen Tagen erst um 10 Uhr seine Pforten öffnen.

Hintergrund für die Kürzungen im Badebetrieb seien personelle Engpässe, die jedoch nichts mit einer Sparmaßnahme zu tun hätten, erläuterte Bürgermeister Bernd Dumcke. Die zulässige Tageshöchstarbeitszeit für Schwimmmeister liege bei zehn Stunden. Seitens der Stadtwerke Herford, die das Bad betreiben, habe man der Verwaltung glaubhaft versichert, der Arbeitsmarkt gebe derzeit keine Schwimmmeister her, so Dumcke. Da der Badebetrieb jeden Tag mit je einer Stunde Vor- und Nachbereitung verbunden sei und eine Pause von höchstens einer Stunde durch die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) abgedeckt werden dürfe, sei es den Stadtwerken schlicht nicht möglich, bei Einsatz eines einzigen Schwimmmeisters das Bad für volle zehn Stunden am Wochenende zu öffnen. Unter der Woche würden die Betriebszeiten doppelschichtig abgedeckt, führte der Verwaltungschef aus.

Rücksicht auf Frühschwimmer

Der Vorschlag zur Öffnungszeitkürzung stieß zunächst in allen Fraktionen auf Widerwillen. »Wir haben ein neu saniertes Bad. Einschränkungen der Öffnungszeiten halten wir für widersinnig. Diese auf das Wochenende zu verlegen erst recht«, kritisierte Lars Hartwig, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, das Vorgehen der Herforder Stadtwerke.

Die Überlegung, am Wochenende zu kürzen, sei einer starken Frühschwimmer-Gruppe geschuldet, die das Bad unter der Woche in den Morgenstunden nutze. »Die Zahl der Frühschwimmer ist zwar überschaubar, aber alle nutzen das Bad sehr kontinuierlich«, erklärte Dumcke als Chef von Rat und Verwaltung.

Zurück zu alten Öffnungszeiten?

Die Frühschwimmergruppe sei ein besonderes Merkmal des Werburger Waldbades und als solches zu unterstützen, meinte Ralf Kinnius (UWG).

Da am Wochenende das Bad vor allem nachmittags und abends von Familien stark besucht sei, sehe er eine Einschränkung eher im Vor- als im Nachmittagsbereich, sagte Hans-Jürgen Fischer (SPD).

Die Ausschussmitglieder haben sich darauf geeinigt, einer geänderten Öffnungszeit für diese Saison zuzustimmen und die Stadtwerke Herford dazu anzuhalten, Bedingungen zu schaffen, um schnellstmöglich zu den alten Öffnungszeiten zurückzukehren.

Öffnungszeiten

Das Werburger Waldbad hat geöffnet: montags von 6.30 bis 8 Uhr und von 12 bis 20 Uhr, dienstags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.