400 Zuhörer feiern mit Sängern 20-Jähriges Chor Grenzenlos »auf Sendung«

Spenge (WB). So ein Radioprogramm wünscht man sich, wenn man auf der Autobahn in einem viele Kilometer langen Stau steht: Über 90 Minuten ausgewählte Hits aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen wie Pop, Gospel oder Schlager.

Von Stefan Wolff
Auch Oldies aus den 1960er Jahren wie den Ramsey-Hit »Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett« brachte der Chor Grenzenlos beim Konzert zu Gehör.
Auch Oldies aus den 1960er Jahren wie den Ramsey-Hit »Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett« brachte der Chor Grenzenlos beim Konzert zu Gehör.

Für sein Geburtstagskonzert in der Wallenbrücker Marienkirche hatte der Chor »Grenzenlos« am Samstagabend ein Repertoire zusammengestellt, dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei hatte. »Radio Grenzenlos – seit 20 Jahren auf Sendung« lautete das Motto des Konzertes, das mehr als 400 Zuhörer in die Kirche gelockt hatte.

Mit »All we hear is Radio Ga Ga« eröffneten der Chor seine Geburtstagsparty, und setzte mit diesem Hit der Gruppe Queen den Rhythmus für den weiteren Verlauf des Konzertes. Mit Gospels – früher der musikalische Schwerpunkt des Chores – ging es weiter. »Ancient of days« (Gary Sadler) stimmten die Sängerinnen und Sänger, die unter Leitung von Lola Skarczynski auftraten, an.

Hommage auch an Abba

Danach sangen sie »Heaven« von Danny Plett. Anschließend kündigte der Radiomoderator, der gemeinsam mit einer Kollegin das Konzert aus dem »Off« begleitet, Oldies an. Nicht nur »Ohne Krimi geht die Mini nie ins Bett« von Bill Ramsey begeisterte das Publikum, doch mit einem besonders lang anhaltenden Applaus feierte die Zuhörer das Quartett, das »Mamma mia« von Abba sang.

Aber der Chor »Grenzlos« kann auch anders. Mit der schönen Ballade »Kiss from a rose« lud er die Anwesenden zum Kuscheln ein. Seinen Abschluss fand das Konzert mit einer abwechslungsreichen Auswahl beliebter Oldies wie »Caravan of Love« oder dem »Kriminal Tango«.

Bei allen Liedern war den Sängern anzusehen, mit wie viel Spaß sie bei der Sache waren, und ihre mitreißende Performance blieb nicht ohne Wirkung auf das Publikum, das sie erst nach mehreren Zugaben gehen ließ. Wer selber mitwirken möchte: Der Chor probt immer montags von 20 bis 22 Uhr im Gemeindehaus Mantershagen, Kreuzfeld 15.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.