Beim Sommerfest im Werburger Waldbad haben alle freien Eintritt Springen, tauchen, Wasserski

Spenge (WB). Vincent ist begeistert: »Das ist cool. Man muss sich nur erst an das Atemgerät gewöhnen.« Beim Sommerfest im Werburger Waldbad hat sich der Zehnjährige unter Anleitung der Engeraner Tauchschule Divepoint mit einer Ausrüstung vertraut gemacht – und ist auf Tauchstation gegangen.

Von Daniela Dembert
Dass sie Kunstturnerin ist, sieht man den Sprüngen von Lena aus Westerenger direkt an. Gekonnt macht sie eine Schraube vom Einmeterbrett.
Dass sie Kunstturnerin ist, sieht man den Sprüngen von Lena aus Westerenger direkt an. Gekonnt macht sie eine Schraube vom Einmeterbrett. Foto: Daniela Dembert

»Bei uns kann ausprobiert werden, wie es ist, mit einer kompletten Ausrüstung zu tauchen, mit dem steigenden Druck umzugehen und sich unter Wasser mit Flossen fortzubewegen«, erklärt Reiner Koller, Ausbilder beim Divepoint. Das Schnuppertauchen ist eine der vielen Attraktionen, die die Stadt Spenge in Kooperation mit den Stadtwerken Herford gestern angeboten hat.

Livemusik auf der Liegewiese

Pünktlich zum Ferienbeginn winkte das Bad mit freiem Eintritt zum Feiern und Toben. »Genau wie sonst, bloß ganz anders« – unter diesem Motto lud die Belegschaft des Frühstückscafés der Charlottenburg zum morgendlichen Buffet bei Livemusik auf die Liegewiese. Während die jüngeren Gäste über den 16 Meter langen, aufblasbaren Aquaglide-Wasserparcours durch das Becken hüpften, in Minikanus umher paddelten und aus luftiger Höhe ins Becken sprangen, zog manch einer, der sich von frischen Außentemperaturen schrecken ließ, es vor, bei einem Fischbrötchen und Getränken den lateinamerikanischen Klängen Pablo Sennekes zu lauschen. Die Wassertemperatur beträgt immerhin 25 Grad Celsius.

Ob Sprung vom Dreimeterbrett oder auf der Hüpfburg, Spaß an Bewegung stand für die Kids im Mittelpunkt. Wer hat schon Zeit, eine Portion Pommes zu essen, wenn er sich auf einem Knieboard mit einer Winde durch ein 40 Meter langes Wasserbecken ziehen lassen kann?

»Wir sind sehr glücklich und zufrieden, dass sich die Schlechtwetterprognosen der vergangenen Tage nicht bestätigt haben. Es blieb zumindest trocken«, sagt Heidrun Hellmann vom Spenger Stadtmarketing. Seit der umfangreichen Sanierung des Bades und der Wiedereröffnung zur Sommersaison 2015 wird im Bad jedes Jahr das Sommerfest mit Angeboten für die ganze Familie gefeiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.