Kanal und Straße fertig – Baustart auf den Grundstücken im September
Neue Mitte wird erschlossen

Rödinghausen (WB). Im September kann der Bau der Häuser in der Neuen Mitte starten. „Wir sind mit der Erschließung des Baugebiets im Zeitplan und schaffen im Zentrum von Schwenningdorf die Voraussetzungen für neuen Wohnraum in hervorragender Lage“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.

Samstag, 08.08.2020, 05:15 Uhr aktualisiert: 08.08.2020, 05:20 Uhr
Die Kanalbauarbeiten in der Neuen Mitte und die Asphaltierung der Zufahrtsstraße sind abgeschlossen. Das freut Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und KER-Geschäftsführer Andreas Dornhöfer.

Im Auftrag der Kommunalen Entwicklungsgesellschaft Rödinghausen (KER) hat das Mindener Bauunternehmen Wilhelm Becker GmbH die Kanalisation für die 22 Baugrundstücke fertig gestellt. „Die Abwasserrohre reichen rund einen Meter auf jede Parzelle, sodass die neuen Besitzer auf ihrem Grundstück die Rohre nach ihren Vorstellungen und Planungen weiterführen können“, erklärt KER-Geschäftsführer Andreas Dornhöfer. „Das Abwasser aus der Neuen Mitte läuft dann in den Kanal in der Stertwelle.“ Der Kanal dort wurde beim Ausbau der Straße so dimensioniert, dass er das zusätzliche Wasser problemlos mit aufnehmen kann.

Kanalbauarbeiten abgeschlossen

Die Kanalbauarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen und die KER hat jetzt für den Bau der Zufahrtsstraße gesorgt. Aufgereiht wie an einer Perlenkette standen die Sattelschlepper mit Thermo-Asphalt entlang der Stertwelle und der Einfahrt zum neuen Baugebiet. Nach und nach rückten die Lkw auf und einer nach dem anderen füllte seine dunkle, dampfende Fracht in den Schwarzdeckenfertiger. „Wir haben die Straße Zum Nordbachsiek und die neue Straße im Baugebiet mit Schotter und einer Asphalttragschicht so vorbereitet, dass die Baufahrzeuge für die neuen Häuser problemlos und sicher zu den einzelnen Baustellen kommen“, sagt Andreas Dornhöfer.

Nur etwas mehr als einen Tag brauchten die Arbeiter, um die Straße zu asphaltieren. Die fertige Zufahrtsstraße erleichtert auch die weiteren Arbeitsschritte bei der Erschließung des Baugebiets. „Als nächstes verlegen die Versorgungsunternehmen ihre Leitungen in einem Schotterbett neben der Straße und schließen die Grundstücke an das Wasser-, Strom- und Gasnetz an“, sagt Dornhöfer. Um die Straßenbeleuchtung kümmert sich die KER und im Süden des Baugebiets wird ein Regenrückhaltebecken gebaut.

22 Baugrundstücke

Insgesamt 22 Baugrundstücke entstehen in der Neuen Mitte Schwenningdorf in unmittelbarer Nähe zum Bildungscampus Nord. ZOB, Kita und neue Grundschule sind problemlos zu Fuß zu erreichen, ebenso Gesamtschule, Außensportanlage, Sporthalle und Wiehenstadion. „Die Grundstücke liegen außerdem nah an zwei Lebensmittelmärkten und zwei Bäckereien“, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer. „Die Familien, die hier bauen, haben ein neues Zuhause in allerbester Lage.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525575?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Trotz Abwärtstrend gelassen
Zwei Säulen im DSC-Kader: Fabian Klos und Stefan Ortega Moreno. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker