Ehemaliges Feuerwehrhaus Kilver: Weitere Nutzung unklar
Verkaufen oder vermieten?

Rödinghausen  (WB). Mitte März wurde es eingeweiht – das neue Feuerwehrhaus des Löschzuges Kilver. Doch was passiert mit dem Gebäude, in dem der Löschzug bisher stationiert war?

Mittwoch, 03.04.2019, 12:29 Uhr
Das ehemalige Feuerwehrhaus des Löschzuges Kilver: Die Immobilie aus dem Jahr 1971, die sich an der Straße »Am Feuerwehrhaus« befindet, ist im Besitz der Gemeinde Rödinghausen. Und die favorisiert den Verkauf oder die Vermietung des Gebäudes. Foto: Hilko Raske

Die Immobilie aus dem Jahr 1971, die sich an der Straße »Am Feuerwehrhaus« befindet, ist im Besitz der Gemeinde Rödinghausen. Und die favorisiert den Verkauf oder die Vermietung des Gebäudes. »Es ist allerdings noch nichts entschieden«, informiert Thomas Klüter, Sprecher der Gemeindeverwaltung. Es gebe bereits mögliche Interessenten aus dem näheren Umfeld. Derzeit mache man sich innerhalb der Gemeindeverwaltung Gedanken über die weitere Vorgehensweise. Im Anschluss solle eine Beschlussempfehlung für den Rat formuliert werden.

DRK-Lager

Aktuell wird ein Gebäudeteil durch das DRK als Lager genutzt. Im zweigeschossigen Wohnhaus, das auch Bestandteil der Immobilie ist, hat die Gemeinde das Erdgeschoss vermietet. Das Obergeschoss wurde bislang durch die Jugendfeuerwehr genutzt, die nun aber im neuen Feuerwehrhaus an der Kilverstraße über eine eigene Räumlichkeit verfügt.

Bereits im Gebäudeentwicklungskonzept (GEK), das die Gemeinde 2012 erstellt habe, seien Überlegungen über eine künftige Nutzung des bisherigen Feuerwehrhauses enthalten, sagt Klüter. Dabei seien sowohl eine Wohnnutzung als auch eine gewerbliche Nutzung thematisiert worden. »Wenn das Gebäude gewerblich genutzt wird, ist das laut Gebäudeentwicklungskonzept nur im Bestand möglich.« Und was passiert, wenn die Gerätehallen abgerissen würden? »Nach Aufgabe des Bestandschutzes und Abriss der Betriebsgebäude entfällt auch das gewerbliche Nutzungsrecht an diesen Flächen«, so Klüter. Während durch den Bestandschutz die Weiternutzung des Wohnhauses als unproblematisch angesehen werde, bedürfe es für die Grundstücke der beiden anderen Gebäude (DRK und Feuerwehr) bei Umnutzung einer neuen Genehmigung.

Doch soweit sind die Planungen in Rödinghausen noch nicht gediehen. Derzeit finden erst einmal Gespräche zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Roten Kreuz statt. Denn auch das DRK wäre von einem Verkauf der Immobilie betroffen. Immerhin müssten sich die Rotkreuzler dann auf die Suche nach neuen Lagerräumen begeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514164?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Pieper fällt aus
Arminias Innenverteidiger Amos Pieper fehlt im Spiel am Samstag gegen Mainz.
Nachrichten-Ticker