TuS Bruchmühlen bekommt neue Parkplätze – großes Engagement im Jugendbereich Der Wachstums-Verein

Rödinghausen (WB). 700 Mitglieder und kein Ende des Wachstums in Sicht: Beim TuS Bruchmühlen handle es sich um einen aufstrebenden Verein, sagt der Vorsitzende Sven-Eric Adam. Da kommen die neuen Parkplätze am Sportplatz zur rechten Zeit.

Von Hartmut Horstmann
Sven-Eric Adam, Vorsitzender des TuS Bruchmühlen, und Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer durchschneiden das Absperrband zum Parkplatz. Die neuen Stellflächen sollen das angrenzende Wohngebiet entlasten.
Sven-Eric Adam, Vorsitzender des TuS Bruchmühlen, und Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer durchschneiden das Absperrband zum Parkplatz. Die neuen Stellflächen sollen das angrenzende Wohngebiet entlasten. Foto: Hartmut Horstmann

Gemeinsam mit Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer hat Adam am Freitag das Absperrband zum Parkplatz in Ostkilver durchgeschnitten. Zu der bereits vorhandenen Fläche sind 14 Parkplätze hinzugekommen. 400 Quadratmeter Verbundsteinpflaster seien verlegt worden, so Vortmeyer. Auch für Entwässerung und Beleuchtung (Lichtmasten) wurde gesorgt. Die Investitionskosten beziffert der Rödinghauser Bürgermeister auf 23.000 Euro. Insgesamt 30 Stellplätze gibt es jetzt am Sportlerheim.

Fußball als Aushängeschild

Dass die neuen Parkplätze nötig wurden, hat auch mit den großen Ambitionen des Vereins zu tun. Denn unter dem mitunter großen Zuschauerandrang litten die Anwohner, deren Einfahrten oft zugeparkt wurden. Er hoffe, dass das mit dem wilden Parken jetzt vorbei sei, meint TuS-Vorsitzender Adam. Und er nennt einige Fakten, die zeigen, dass der Verein noch einiges vor hat. Zwar nehme der Breitensport eine wichtige Rolle ein, aber das Aushängeschild sei schon der Fußball: »Unsere erste Mannschaft steht in der Bezirksliga auf dem zweiten Platz. Wir streben den Aufstieg in die Landesliga an.«

Allein im Jugendbereich verfügt der TuS Bruchmühlen derzeit über zwölf Mannschaften. Damit zähle der Verein zu den Top drei im gesamten Kreis Herford. Und in der nächsten Saison gebe es auch wieder eine Damenmannschaft.

Weiteres Projekt vor Augen

Zwei Kunstrasenplätze gehören zu der Anlage des Platzes »An den Fichten« in Ostkilver. Diese können somit bei jedem Wetter genutzt werden. Für Bürgermeister Vortmeyer ist wichtig, dass die Flächen auch den Schulen zur Verfügung stehen.

Da das Interesse am TuS Bruchmühlen groß ist, wundert es nicht, dass der Vorsitzende nach den Parkplätzen ein weiteres Projekt vor Augen hat. Es geht um die Modernisierung des Umkleidehauses, das aus dem ursprünglichen Gebäude und einem Anbau besteht. Auch ein Neubau sei denkbar, meint Sven-Eric Adam. Erste Planungen sollen jetzt auf den Weg gebracht werden. Möglicherweise bekomme der Verein Zuschüsse. Großes Vertrauen setzt er in das Sportlerherz der Verwaltung: »Von dort haben wir bisher immer viel Unterstützung bekommen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.