Diskussion um Herbstfest in Bruchmühlen Schautag statt Verkaufstag

Rödinghausen (WB). In einer außerordentlichen Sitzung im Rödinghauser Rathaus haben der Vorstand der Bruchmühlener Werbegemeinschaft und die Verwaltungsspitze am Mittwoch über die Planungen zum Bruchmühlener Herbstfest diskutiert.

Von Daniel Salmon

Wie berichtet hatte ein zunächst missverstandener Gesetzestext von 2013 im Vorfeld der 20. Auflage der beliebten Veranstaltung für Wirbel gesorgt . Demnach darf nun am 3. Oktober – dem Tag des Herbstfestes – im nordrhein-westfälischen Teil des Ortes parallel kein verkaufsoffener Feiertag stattfinden. Das NRW-Wirtschaftsministerium hatte die Bitte der Gemeinde um eine Sondergenehmigung abgelehnt.

»Das Herbstfest findet mit vollem Programm trotzdem statt. Schließlich ist es die Veranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum. Es wird Marktstände geben, eine Live-Band tritt auf und für den Abend sind ein Feuerwerk und ein umfangreiches Programm geplant. Es wird nur keinen verkaufsoffenen Feiertag geben«, sagte Volker Uhlmannsiek, Vorsitzender der Werbegemeinschaft auf Anfrage dieser Zeitung. Er ergänzte: »Die Geschäfte auf NRW-Seite werden am 3. Oktober in der Zeit von 11 bis 18 Uhr zu einem Schautag einladen, verkauft wird dort dann natürlich nichts.« Auf der zu Niedersachsen gehörenden Seite des Rödinghauser Ortsteils dürften die Geschäfte wie schon in den Vorjahren öffnen und Waren verkaufen.

Laut Uhlmannsiek wolle Rödinghausens Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer zwar mit Verweis auf die bundeslandübergreifende Werbegemeinschaft in Bruchmühlen noch versuchen, eine Ausnahmegenehmigung für den Tag der Deutschen Einheit zu erwirken. Doch laut Axel Berger vom Handelsverband OWL, der ebenfalls bei der Sitzung am Mittwoch anwesend war, bestehe in dieser Hinsicht kaum Hoffnung. »Für die Zukunft müssen wir dann schauen, wie es mit der Veranstaltung weitergeht«, so Uhlmannsiek. Jetzt wollen sich die Kaufleute aber erst einmal auf die aktuelle Herbstfest-Auflage konzentrieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.