Amtsübergabe an die neue Superintendentin Dorothea Goudefroy im Kirchenkreis Vlotho
Vorfreude auf die Aufgabe

Bad Oeynhausen/Löhne/Vlotho -

Die Berufungsurkunde ist übergeben, der Büroschlüssel auch: Seit dem 1. Februar ist Dorothea Goudefroy die neue Superintendentin im Evangelischen Kirchenkreis Vlotho.

Mittwoch, 03.02.2021, 04:46 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 07:48 Uhr
Präses Annette Kurschus (links) hat im Landeskirchenamt in Bielefeld die Berufungsurkunde an die neue Superintendentin Dorothea Goudefroy überreicht. Andreas Huneke hat den Schlüssel zum Kreiskirchenamt in Bad Oeynhausen für seine Nachfolgerin dabei. Foto: Kirchenkreis Vlotho

Die Pfarrerin tritt damit die Nachfolge von Pfarrer Andreas Huneke an, der den Kirchenkreis Vlotho 16 Jahre und damit zwei Amtsperioden lang geleitet hatte. Am Montagvormittag stand der erste Termin für die im November gewählte Superintendentin im Landeskirchenamt in Bielefeld an. Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, überreichte die Berufungsurkunde an Dorothea Goudefroy und verabschiedete sich zugleich vom scheidenden Superintendenten Andreas Huneke.

Andreas Huneke wünscht seiner Nachfolgerin für den Start in das neue Amt alles Gute: „ Ich freue mich sehr, dass die Zukunft im Kirchenkreis Vlotho gesichert ist und Dorothea Goudefroy die aktuellen Prozesse und Veränderungen fortführen und neue anstoßen kann. Ich wünsche ihr viel Kraft und Gottes Segen.“

In den ersten Tagen im Kreiskirchenamt in Bad Oeynhausen will die neue Superintendentin zunächst die Mitarbeitenden dort kennenlernen und dann auch in die Gemeinden reisen, sofern es die Corona-Pandemie zulässt.

Die Verabschiedung des scheidenden Superintendenten und die Einführung der neuen Superintendentin mussten im kleinsten Rahmen im Landeskirchenamt, auf die Formalitäten beschränkt, mit Präses Annette Kurschus stattfinden, sollen aber mit einem Festgottesdienst am Freitag, 18. Juni, um 17 Uhr nachgeholt werden. Bis dahin stehen in den kommenden Wochen viele Besprechungen für die neue Superintendentin auf dem Programm.

Am Nachmittag des ersten Arbeitstages begrüßte sie in dem frisch umgestalteten Büro in der Superintendentur im Kreiskirchenamt in Bad Oeynhausen Sekretärin Ariane Pieczarek, sowie Verwaltungsleiter Friedrich-Wilhelm Nagel und Synodalassessor Wolfgang Edler (Pfarrer in der Kirchengemeinde Eidinghausen-Dehme). „Ich freue mich sehr darauf, jetzt im Kirchenkreis Vlotho mit der Arbeit loszulegen und die Menschen in den Arbeitsbereichen, Gemeinden und vor Ort kennenzulernen“, erklärte die neue Superintendentin, die frisch von Menden im Sauerland nach Ostwestfalen gezogen ist: „Mit winterlichem Regen zeigt sich das Weserbergland zwar gerade nicht von seiner besten Seite, aber ich habe hier schon so viele schöne Ecken im Kirchenkreis entdeckt, die ich im Frühjahr kennenlernen möchte“, freut sich die neue Superintendentin auf die vor ihr liegende Zeit in der neuen Heimat.

Zum Kirchenkreis Vlotho gehören 16 Gemeinden mit zur Zeit gut 50.000 Gemeindegliedern mit 20,5 Gemeindepfarrstellen. Rund 35 Pfarrerinnen und Pfarrer versehen ihren Dienst nicht nur in den Gemeinden, sondern auch in Schulen, Krankenhäusern, Kliniken, Rehabilitationskliniken und Altenheimen, auf dem Wittekindshof und auch in der Kulturarbeit. Diese Zahlen und Fakten führt der Kirchenkreis Vlotho auf seiner Internetseite auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7797847?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Horror-Szenario wohl nur ausgedacht
Der Bereich an der Werre ist am frühen Samstagmorgen noch mit Flatterband abgesperrt.
Nachrichten-Ticker