70 Einsatzkräfte bei nächtlichem Einsatz in Löhne
Wohnhaus in Brand geraten

Löhne (WB) -

Zu einem Dachstuhlbrand musste die Löhner Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch an die Koblenzer Straße ausrücken. „Um 23.51 Uhr wurde uns der Brand in einem Wohnhaus gemeldet“, berichtet Einsatzleiter Christian Ehlert.

Mittwoch, 06.01.2021, 07:06 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 15:02 Uhr
Gegen 0.30 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Foto: Christina Bode

Als die Feuerwehr eintraf, seien die Flammen bereits aus dem Dachstuhl geschlagen. Personen hätten sich nicht mehr in dem Haus befunden. Etwa 70 Einsatzkräfte waren vor Ort. „Gegen 0.30 Uhr hatten wir das Feuer unter Kontrolle“, sagt Ehlert.

Der Brand sei in einem Teil des Hauses entstanden, der derzeit renoviert würde. Während der Löscharbeiten war die Koblenzer Straße für den Verkehr voll gesperrt. Neben der hauptamtlichen Wache aus Löhne wurden auch der Löschzug Gohfeld-Wittel, die Löschgruppe Löhne-Ort und die Löschgruppe Löhne-Bahnhof alarmiert. Unterstützung kam außerdem aus Vlotho, der Kreisfeuerwehrzentrale Eilshausen und Herford.

Ursache für das Feuer ist nach Ermittlungen der Polizei fahrlässige Brandstiftung: Das Feuer ist augenscheinlich durch einen mit Gas betriebenen Heizstrahler entstanden. Der Sachschaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Bewohner wieder in ihr Haus zurückkehren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753311?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker