Unmittelbar vor und nach dem Jahreswechsel gibt es gleich fünf Einsätze in Löhne
Die Feuerwehr hat gut zu tun

Löhne -

Die Feuerwehr Löhne hat unmittelbar vor und nach dem Jahreswechsel bereits wieder einige Einsätze gehabt. Wenigstens die Silvesternacht selbst blieb ruhig.

Montag, 04.01.2021, 14:30 Uhr
Am Samstag rücken Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache aus und löschen einen brennenden Baumstumpf an der A 30. Foto: Feuerwehr Löhne

Ein Überblick aus den Berichten der Feuerwehr:

29. Dezember

An der Bünder Straße gibt es am Dienstagnachmittag einen Schwelbrand in einem Kamin eines Wohnhauses. Der Kamin wird gesäubert und die Glut abgelöscht.

Während der Löscharbeiten kommt es zu Verkehrsbehinderungen, weil die Bünder Straße ab Eisenbahnbrücke in Richtung Kirche gesperrt werden muss. Personen werden nicht verletzt. Im Einsatz sind die hauptamtliche Wache sowie die Löschgruppen Löhne-Ort und Löhne-Bahnhof.

30. Dezember

Gegen 2 Uhr wird die Feuerwehr Löhne zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 30 gerufen. Aus bislang unbekannter Ursache ist an der Anschlussstelle Gohfeld ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat sich nach mehreren Metern überschlagen.

Nach schneller technischer Rettung kann die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug befreit und zur medizinischen Behandlung an den Rettungsdienst übergeben werden. Auch die polizeiliche Unfallaufnahme wird in der Folge von der Feuerwehr durch die Ausleuchtung der Unfallstelle unterstützt. Im Einsatz sind neben der hauptamtlichen Wache die Löschgruppen Mennighüffen und Löhne-Ort sowie der Löschzug Gohfeld/Wittel.

31. Dezember

Am frühen Nachmittag lautet die Alarmierung: Zimmerbrand in Gohfeld. Vor Ort stellt sich heraus, dass es sich um einen brennenden Adventskranz handelte, den die Bewohner bereits selbst gelöscht haben.

Die Feuerwehr belüftet die Wohnung noch. Im Einsatz sind die hauptamtliche Wache sowie die Einheiten aus Gohfeld/Wittel und Löhne-Bahnhof.

2. Januar

Die Feuerwehr Löhne eilt am frühen Samstagmorgen zu einem Pkw-Brand nach Obernbeck. Beim Eintreffen der ersten Kräfte steht das Auto bereits in Vollbrand. Ein Trupp unter Atemschutz bringt das Feuer in kurzer Zeit unter Kontrolle.

Da sich das Fahrzeug nicht unter dem Carport befindet, kann ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäude verhindert werden. Am Auto entsteht allerdings hoher Sachschaden. An diesem Einsatz sind neben der hauptamtlichen Feuerwache die Löschgruppen aus Obernbeck und Mennighüffen beteiligt.

Gegen 15 Uhr muss die hauptamtliche Wache erneut ausrücken. Diesmal wird sie zu einem Einsatz auf der Autobahn 30 in Höhe der Werrebrücke gerufen. Dort brennt ein Baumstumpf.

Das Feuer wird mit einem C-Rohr abgelöscht. Während des Einsatzes sichert die Autobahnpolizei das Löschfahrzeug vor dem fließenden Verkehr ab. Nach etwa 45 Minuten ist auch dieser Einsatz beendet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7750653?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Trump verlässt vor Biden-Vereidigung das Weiße Haus
Am Morgen der Amtseinführung des designierten US-Präsidenten Biden verlässt Präsident Donald Trump das Weiße Haus und reckt bei seinem Einstieg in die Marine One die Faust.
Nachrichten-Ticker