Adventsmarkt im Gartenhäuschen: Silke Möller fertigt Kerzen und schnitzt Objekte aus Spaltholz in Mennighüffen
Kunsthandwerk in alter Kohlenhandlung

Löhne (WB) -

Es ist ein Adventsmarkt in Miniatur: In einem zurückliegenden Gartenhäuschen auf ihrem Hofgrund im Birkenhain in Mennighüffen hat Silke Möller ihr selbst gemachtes Kunsthandwerk liebevoll ausdekoriert. Wer hier stöbert, findet gezogene und gegossene Kerzen in verschiedenen Formen und Farben, bunte Wachsschalen und weihnachtliche Holzobjekte.

Dienstag, 08.12.2020, 19:11 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 19:14 Uhr
In einem zurückliegenden Gartenhäuschen auf ihrem Hofgrund im Birkenhain in Mennighüffen hat Silke Möller ihr selbst gemachtes Kunsthandwerk liebevoll dekoriert. Foto: Gabriela Peschke

 

„Dieser kleine Verkaufsraum ist die Alternative zu meinem Stand auf den Adventsmärkten“, erläutert die Erzieherin, die ihr langjähriges Hobby seit nunmehr zwei Jahren auch als Kleingewerbe betreibt. Als der Wegfall der diesjährigen Weihnachtsmärkte feststand, hatte Silke Möller zunächst an einen größeren Hofmarkt auf ihrem Gelände gedacht, diesen dann aber aus logistischen Gründen verworfen. Der kleine private Adventsverkauf sei aber vom Ordnungsamt genehmigt, sagt sie.

Wer nach telefonischer Voranmeldung Deko-Artikel für die Vorweihnachtszeit erwerben möchte, findet die Heilige Familie oder die Drei Könige in moderner Spaltholz-Optik, Engel aus Rindenholz, Adventskerzen-Arrangements genauso wie schlichte Stab- und Kugelkerzen in den klassischen Weihnachtsfarben. Sogar „Tassenkerzen“ stehen zum Verkauf, das sind mit Wachs ausgegossene, nostalgische Kaffeetassen. „Die Kunden erwerben das ganze Gedeck und stellen es zum Beispiel als Schmuck mitten auf die Kaffeetafel“, weiß die Kunsthandwerkerin. Außer in ihrem eigenen Verkaufsraum hat die 52-Jährige auch einige Objekte im Geschäft von Optik, Uhren und Schmuck Niehus auf einer Verkaufs-Etagère ausgestellt. „Ich bin gut bekannt mit der Inhaberin und freue mich, dass sie auf meine Produkte aufmerksam macht“, sagt Silke Möller.

Ihrer Freude an Holzarbeiten lässt sie in einem kleinen Nebengebäude der Hofanlage freien Lauf, die Kerzen entstehen im Untergeschoss des fast 150-jährigen Fachwerkhauses, in dem früher die Kohlenhandlung Möller ihren Sitz hatte.

Die Treppe hinab in die Kellerwerkstatt ist steil, die Decken sind niedrig. Wenn man größer ist als 1,70 Meter, zieht man automatisch den Kopf ein. Unten angekommen, überrascht die bunte Vielfalt an Material und Werkzeugen: Da liegen farbige Wachsrohlinge in kleinen Körbchen, vorgezogene Dochte hängen von der Decke. Für halbfertige Kerzen hat Silke Möller einen ehemaligen Garderobenständer umfunktioniert, an dem die Objekte trocknen, bis die nächste Schicht aufgezogen wird. Hinten in der Ecke des kleinen Raums steht ihr Schmelzofen: ein großer Elektrotopf, der an einen Einkochtopf erinnert. In seinen verschiedenen Schmelzröhren wird das Wachs verflüssigt.

Darin werden die Kerzen-Dochte eingetaucht und so schichtweise bis zur gewünschten Stärke „gezogen“, oder Silke Möller gießt das heiße Wachs in fertige Stab- oder Kugelformen ein. „Ich erstelle auf Wunsch auch anlassbezogene Kerzen für Taufen oder Hochzeiten“, erläutert die Kunsthandwerkerin. Mehr als 100 fertige Kerzen hat sie auf Lager. „Die meisten fertige ich aus Recycling-Wachs“, erzählt Silke Möller. Denn Wachsreste, die sie zum Teil von Feierlichkeiten der örtlichen Kirchengemeinde erhält, eignen sich gut zum Wieder-Einschmelzen.

Künftig möchte Silke Möller aber auch Bienenwachs verwenden. „Ich habe schon Kontakte zu einem hiesigen Imker geknüpft“, sagt sie und freut sich auf das „besondere Dufterlebnis“. Grundsätzlich will Silke Möller ihre kleine Manufaktur aber nicht weiter ausbauen. „Wir haben hier auf unserem Hofgut noch genügend andere Verpflichtungen, zum Beispiel mit unseren Tieren, da soll es doch lieber beim Hobby bleiben“, stellt sie sich vor.

Ein Besuch der Verkaufsausstellung ist nach telefonischer Anmeldung möglich unter 05732/73431.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714738?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Arminia erkämpft Punkt
Ritsu Doan hatten die besten Bielefelder Torchancen.
Nachrichten-Ticker