Die Lage im Altenwohnheim Mennighüffen bleibt angespannt
Heimbewohner verstirbt an Covid-19

Löhne-Mennighüffen (WB). Ein weiterer Bewohner des Altenwohnheims Mennighüffen ist am Dienstag an Covid-19 verstorben. Das hat Heimleiterin Marianne Smidt auf Anfrage dieser Zeitung bestätigt. Der 91-jährige Bewohner war am Donnerstag ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Dienstag, 10.11.2020, 21:36 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 21:40 Uhr
Am Dienstag ist ein dritter Bewohner des Altenwohnheims Mennighüffen an Covid-19 verstorben. Foto: Dominik Rose

Es ist nach dem heftigen Corona-Ausbruch der dritte Todesfall in der Einrichtung innerhalb von nur sechs Tagen. Zuvor waren schon eine 91-jährige Frau und eine 89 Jahre alte Bewohnerin an Covid-19 beziehungsweise an Lungenversagen durch Covid-19 verstorben. Insgesamt waren im Altenwohnheim Mennighüffen vor anderthalb Wochen 28 Bewohner positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Bei den Infizierten gebe es auch derzeit sehr unterschiedliche Krankheitsverläufe, sagte Marianne Smidt.

Auch die personelle Situation bleibt angespannt: Am Dienstag gab es beim Personal noch zehn Infizierte. 13 Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne. „In dieser Woche enden manche Quarantänen. Falls diese Mitarbeiter dann negativ getestet worden sind und wieder arbeiten könnten, würde uns das sehr helfen. Aber das müssen wir abwarten“, berichtete die Leiterin: „Wir sind einfach nur heilfroh über jede helfende Hand.“

Meybona spendet Schokolade

Es gibt in dieser schwierigen Zeit aber auch positive Zeichen: So hat der Löhner Schokoladenhersteller Meybona am Dienstag zwei große Schokoladenpakete mit insgesamt 280 Tafeln für die Bewohner und die Mitarbeiter der Einrichtung bereitgestellt.

„Das Unternehmen hat sich bei mir gemeldet und mir von der Spende berichtet. Die Pakete seien gepackt und stünden zur Abholung bereit. Daraufhin habe ich unseren Hausmeister gebeten, dorthin zu fahren und die Überraschung abzuholen“, sagt Marianne Smidt. Sie empfindet das als „ganz, ganz tolle Geste. Das zeigt uns, dass wir nicht allein sind, sondern auch viele andere Menschen an uns denken. Das macht uns allen Mut“, bedankt sich die Leiterin des Altenwohnheims Mennighüffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672453?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker