Schausteller Dominik Lagrin und Hans Wittler laden zu Bierkarussell und Sommergarten
Kühle Getränke mit Umdrehungen

Löhne (WB). Eigentlich lockt Dominik Lagrin seit Jahren die Löhner mit waghalsigen Stunts seiner Monstertruck-Show auf den Parkplatz vor dem Kaiser-Center. Doch Corona hat die komplette Saison des Löhner Schausteller lahm gelegt.

Freitag, 07.08.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 07.08.2020, 05:03 Uhr
Für den Löhner Schausteller Dominik Lagrin (rechts) und seinen Kollegen Hans Wittler hat der Stillstand ein Ende. Foto: Louis Ruthe

Nach Monaten des Stillstandes ergreift der Löhner nun die Flucht nach vorne. Sein Ziel: ein mobiler Sommerbiergarten für die Löhner samt Bierkarussell, das schon im „Guinnessbuch der Rekorde“ stand. Diesen Freitag erfolgt um 18 Uhr der Startschuss.

Verschiedene Standorte geprüft

Bereits im Juni fasste Dominik Lagrin den Entschluss, einen „mobilen Sommerbiergarten“ in Löhne zu eröffnen. „Unsere erste Idee war es, am Kanuanleger an der Werre-Stauanlage den Biergarten zu betreiben“, sagt er. Doch der Naturschutz habe dies nicht zugelassen.

Als Alternative hat ihm die Stadt den Festzeltplatz angeboten. „In der trockenen Jahreszeit ist dieser jedoch viel zu staubig, und nirgendwo sind Bäume, die natürlichen Schatten spenden“, berichtet Dominik Lagrin. Und so sei die Idee aufgekommen, den Biergarten dort zu machen, wo die Schaustellerfamilie sonst ihr Winterquartier aufschlägt – auf dem Parkplatz vor dem Kaiser-Center.

Kurzer Anruf genügt

„Ein kurzer Anruf beim Inhaber des Kaiser-Centers genügte, und wir konnten mit der Planung beginnen“, sagt Dominik Lagrin. Am Donnerstag hat noch das Ordnungsamt dem Konzept zugestimmt. „Wir wollen den Leuten endlich wieder etwas bieten und werden dafür die gängigen Coronaschutzregeln einhalten“, sagt der Schausteller.

Neben lokalem Fassbier werde auch bayerisches Bier vom Fass angeboten sowie Cocktails, Bowls, Kurze und nichtalkoholische Getränke. Für die kleinen Gäste will Dominik Lagrin noch eine Hüpfburg organisieren und die Monstertrucks nach der Fertiglackierung zum Bestaunen präsentieren.

Rund um das Karussell sollen Bierzeltgarnituren aufgestellt sowie weitere Bäume platziert und Lichterketten angebracht werden. Geöffnet haben soll der Biergarten immer freitags und samstags von jeweils 16 Uhr an bis 24 Uhr sowie sonntags von 11 Uhr bis 24 Uhr.

Das Bierkarussell

Schausteller und Bierkarussellinhaber Hans Wittler ist in der Region kein Unbekannter. „Vom Blasheimer-Markt in Lübbecke sind wir seit Jahren nicht wegzudenken“, sagt er und versichert, „bei uns kommt jeder auf seine Umdrehungen.“ Seine 119 Jahre alte restaurierte Kirmesattraktion wurde sogar in das „Guinnessbuch der Rekorde“ aufgenommen. „Als größtes existierendes Bierkarussell“, verrät Hans Wittler.

Seit den 1960er-Jahren ist aus dem Holzpferdekarussell mit handgeschnitzten Holztieren das Bierkarussell geworden. Durch die Jahrmarktkrise sei sein Vater damals zu Verkauf der Holzpferde gezwungen gewesen. Zum Verschrotten ist das Fahrgestell jedoch für die Schaustellerfamilie zu wertvoll. Also wurde eine neue Idee entwickelt.

Nun soll das Bierkarussell an den Wochenenden die Löhner erfreuen. „Das Gute ist. Wenn es zu heiß ist, sitzt man im Schatten, wenn es regnet im Trockenen“, sagt Hans Wittler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7524055?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Klinik Bethel verteidigt interne Untersuchung
Im Klinikum Bethel wurden Frauen vergewaltigt. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker