Kinder- und Jugendchöre der Kirchengemeinde Löhne-Obernbeck erhalten 1500 Euro
Ein Förderpreis fürs Musical-Projekt

Löhne  (WB). Gleich drei musikalische Projekte des Evangelischen Kirchenkreises Herford dürfen sich über finanzielle Unterstützung freuen. Bei der Verleihung des Musikpreises der PSD-Bank erhielten sie Förderpreise.

Montag, 04.05.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 05:01 Uhr
Gemeinsam haben die kleinen Obernbecker Sänger noch vor wenigen Wochen geprobt. Nun geht es von zu Hause aus weiter, um im Januar das Musical „Beethoven für Kids“ präsentieren zu können.

Stolze 1500 Euro gingen an das Musical-Projekt der Kinder- und Jugendchöre der Kirchengemeinde Obernbeck. An „Beethoven für Kids“ wirken seit Anfang des Jahres etwa 40 Kinder zwischen vier und 14 Jahren mit, die die Geschichte des berühmten Musikers eigentlich im August präsentieren wollten.

„Daraus wird durch die Corona-Krise leider nichts, aber wir proben weiter und hoffen auf eine Aufführung im Januar“, sagt Projektleiterin Elvira Haake. Momentan üben sie und ihre kleinen Akteure mit Hilfe von Videos, sobald es erlaubt ist, sollen auch wieder reguläre Proben folgen.

„Um die Ergebnisse dann irgendwann präsentieren zu können, brauchen wir Kulissen, Licht- und Tontechnik sowie ein zehnköpfiges Ensemble für die instrumentale Unterstützung“, erläutert die Obernbecker Kantorin.

Da der Chor auf Eintrittsgelder verzichtet, um allen Interessierten zu ermöglichen, das Musical anzuschauen, kommt die Unterstützung gerade richtig. „So können wir einen Teil der Kosten decken“, sagt die Kirchenmusikerin.

„Musik nutzen, um Verbindungen zu schaffen“

Gut gebrauchen kann den Förderpreis auch Johanna Wimmer mit ihren Orgelkindern. 1000 Euro hat die Kreiskantorin für ihr Projekt erhalten. „Schon seit einiger Zeit gebe ich Kindern in einer Kita Orgelunterricht“, erläutert sie. Bis zu vier Mal pro Woche erhalten die Kleinen in Dreiergruppen etwa 15 Minuten Unterricht in ihrer Kita. „Aktuell kann ich damit etwa 20 Kinder erreichen“, erklärt sie.

Doch die Nachfrage ist weit größer. „Deshalb entwickle ich gerade digitalen Unterricht für das Tablet“, sagt sie. Um die praktische Umsetzung des Projektes voranzutreiben, möchte sie das Geld nutzen und Tablets anschaffen, die den Kindern zur Verfügung gestellt werden können.

Einen Sonderpreis in Höhe von 500 Euro hat außerdem der Chor der Stift Quernheimer Kita „Stiftis on Tour“ erhalten. Einmal pro Woche treffen sich die Kleinen zu einer Probe, um anschließend zu unterschiedlichsten Anlässen in Senioren- und Wohnheimen oder auf Veranstaltungen auftreten zu können. „Wir wollen die Musik nutzen, um Verbindungen zu schaffen“, sagt Kita-Leiterin Manuela Dankert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393792?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Arminia drohen weitere Geisterspiele
Spiel vor leeren Rängen: Arminias Stürmer Fabian Klos (links) und Münchens David Alaba. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker