Zwei Unbekannte verletzen 22-Jährigen am Löhner Bahnhof
Nach Ausweiskontrolle Zugbegleiter getreten

Löhne (WB/lmr). Nach der Kontrolle von zwei Fahrgästen ist ein 22-jähriger Kontrolleur aus Bergkamen am Montag verletzt worden. Als die beiden Reisenden beim Halt im Löhner Bahnhof gegen 13.25 Uhr über das Gleis 12 flüchteten, kam es zu einem Tritt in den Bauch.

Dienstag, 03.03.2020, 12:45 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 13:29 Uhr
Am Gleis 12 des Löhner Bahnhofes ist es am Montag zu einer Körperverletzung gekommen. Foto: Louis Ruthe/Archiv

Bei der Überprüfung von zwei scheinbar befreundeten Fahrgästen auf der RRX-Linie (RE6) Richtung Minden stellte der Zugbegleiter laut Polizei fest, dass eine dieser Personen nicht in Besitz eines gültigen Fahrscheins war.

Am Bahnhof Löhne versuchten beide unbekannten Fahrgäste eine Feststellung der Personalien zu verhindern und flüchteten aus dem Zug. Der Geschädigte versuchte noch die Flucht zu verhindern, wurde jedoch auf dem Bahnsteig von dem Flüchtenden, der im Besitz einer gültigen Fahrkarte war, in den Bauch getreten.

Polizei sucht nach „Tritt“-Täter

Die Täter rannten in Richtung Bahnhofgelände weiter. Der Zugbegleiter wurde laut Polizei durch die Tritte in den Bauch verletzt und musste sich ärztlich behandeln lassen. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Der „Tritt“-Täter wird beschrieben mit 20 Jahren und südländischer Herkunft. Er war etwa 170 Zentimeter groß und trug eine schwarze Jogginghose, schwarzes Sweat-Shirt. Auffällig waren der 3-Tage-Bart und die nach hinten gegelten schwarzen Haare. Hinweise nimmt die Polizei Herford unter Telefon 05221/8880 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308292?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Arminia-Geschäftsführer Rejek: „Nicht nur Hallo sagen“
DSC-Geschäftsführer Markus Rejek. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker