Kreuz wird zwei Jahre nach Orkantief „Friederike“ ersetzt – 15.000 Euro Kosten
Hochseilakrobatik am Kirchturm

Löhne (WB). Nach mehr als zwei Jahren bekommt der Mahner Kirchturm ein neues Kreuz samt Weltkugel. Am 18. Januar 2018 hat Orkantief „Friederike“ dem kupfernen Turmkreuz mächtig zugesetzt, so dass das etwa zwei Meter große Kreuz in Schieflage geraten ist. Lange war unklar, ob und wie ein neues Turmkreuz die schmale Spitze des Kirchenturmes wieder zieren kann.

Samstag, 08.02.2020, 08:58 Uhr aktualisiert: 08.02.2020, 09:00 Uhr
In luftiger Höhe installieren die Kletterer die Plattform, die sie für die Arbeiten am Mahner Kirchturm benötigen. Bis Ende kommender Woche soll das neue Turmkreuz wieder die Spitze zieren. Foto: Louis Ruthe

„Erste Gutachten hatten ergeben, dass ein Gerüstbau bis zu 60.000 Euro kosten kann, alleine um an die Spitze des Turms zu kommen“, berichtet Eckhard Teismann, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Gohfeld. Eine Summe, die für die Versicherung unangemessen gewesen sei.

In luftiger Höhe installieren die Kletterer die Plattform, die sie für die Arbeiten am Mahner Kirchturm benötigen

In luftiger Höhe installieren die Kletterer die Plattform, die sie für die Arbeiten am Mahner Kirchturm benötigen Foto: Louis Ruthe

„Die Versicherung wollte um die 8000 Euro dazugeben“, sagt Eckhard Teismann. Somit sei das Projekt Neuaufbau für die Mahner immer unwahrscheinlicher geworden. „Erst als der Gutachter auf die Idee mit den Industriekletterern aus Kassel kam, kam wieder Bewegung in die Sache“, berichtet der Gemeindepfarrer.

Gerüst soll Sturm mit Orkanböen standhalten

Das Unternehmen Seilkonzept gilt bei Arbeiten an Kirchtürmen als Spezialist. „So einen spitzen Turm haben wir jedoch auch noch nicht gehabt“, sagt Tristan Van den Eynde, Industriekletterer des Unternehmens.

Pfarrer Eckhard Teismann begutachtet das neue Turmkreuz für die Kirchturmspitze der Matthäus-Kirche. 

Pfarrer Eckhard Teismann begutachtet das neue Turmkreuz für die Kirchturmspitze der Matthäus-Kirche.  Foto: Louis Ruthe

Etwa zwei Meter unter der Spitze des Turms haben die Kletterer am Freitag eine Plattform angebracht, gesichert mit Seilen, die an 1000-Liter-Behältern am Boden befestigt wurden. „Damit sind wir auch für den kommenden Sturm mit Orkanböen gesichert“, sagt Tristan Van den Eynde.

In den kommenden Tagen werden etwa 70 Zentimeter von der Turmspitze abgeschnitten. Das ist notwendig, da der Kaiserstiel erneuert werden muss – ein Holzpfahl, der mittig im Kirchturm für die Stabilität der mit Kupferplatten ummantelten Holzkonstruktion sorgt. „An der Höhe der Kirchturmspitze wird sich jedoch nichts ändern“, sagt Tristan Van den Eynde.

Die neue Variante kostet etwa 15.000 Euro

Das neue Kreuz liegt in guter Gesellschaft derweil fürs Erklimmen der Turmspitze bereit. „Eine Schlosserei hat das Kreuz mit der Weltkugel originalgetreu nachgebaut“, sagt Eckhard Teismann. Der Pfarrer hofft, dass die Arbeiten Ende kommender Woche abgeschlossen sind. „Die neue Variante kostet uns etwa 15.000 Euro, damit ist auch die Versicherung einverstanden“, sagt der Gohfelder Pfarrer.

Industriekletterer Hans Lange steigt entlang der Fassade vom Mahner Kirchturm hinab.

Industriekletterer Hans Lange steigt entlang der Fassade vom Mahner Kirchturm hinab. Foto: Louis Ruthe

Der Gottesdienst am Sonntag findet ganz normal statt, versichert Teismann: „Auch wenn dies die Absperrungen nicht vermuten lassen.“ Die Besucher müssen sich jedoch darauf einstellen, dass der Parkplatz nicht von der Königstraße aus zu befahren ist.

Der Mahner Kirchturm ist ein Überbleibsel der großflächigen Bombardierung des Löhner Bahnhofes am 14. März 1945 durch die Alliierten. Lediglich der Dachstuhl ist damals beschädigt worden, während das Kirchenschiff in Schutt und Asche lag. „1953 ist der Kirchturm repariert worden“, sagt Pfarrer Eckhard Teismann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245758?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Bundestag beschließt Grundrente
Eine Grundrente könnte verabschiedet werden.
Nachrichten-Ticker