Zukunft von Frei- und Hallenbad in Löhne noch ungewiss
Lehrschwimmbecken soll saniert werden

Löhne  (WB/mcs). Mit der Zukunft der Löhner Bäderlandschaft befasst sich laut Bürgermeister Bernd Poggemöller derzeit ein bereits vor zwei Jahren ins Leben gerufener Arbeitskreis. „Dringenden Handlungsbedarf sieht das Gremium für das Lehrschwimmbecken in Melbergen“, sagte Bernd Poggemöller.

Donnerstag, 09.01.2020, 08:00 Uhr
Das Lehrschwimmbecken in Melbergen soll saniert werden. Foto: Malte Samtenschnieder

Die in die Jahre gekommene Einrichtung werde von Kindergärten, Schulen und Vereinen intensiv genutzt und sei mehr als ausgelastet. „Deshalb hat die Sanierung Priorität“, betonte der Bürgermeister. Sein Ziel sei es, 2020 mit den entsprechenden Planungen zu beginnen, um sie 2021 oder spätestens 2022 umzusetzen.

„Die Zukunft des Frei- und Hallenbades hat der Arbeitskreis ebenfalls im Blick“, erläuterte Bernd Poggemöller. Zum Glück sei derzeit noch ein uneingeschränkter Betrieb beider Einrichtungen möglich. Das sei aber keine Garantie für die Zukunft. „Nach 40, 50 Jahren Betriebsdauer können immer Schäden auftreten, die nicht mehr repariert werden können“, betonte der Bürgermeister. Für konkrete Handlungsempfehlungen sei es jetzt aber noch zu früh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179378?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Verdi ruft zu bundesweiten Warnstreiks auf
An einer Straßenbahn der Verkehrsbetriebe Karlsruhe hängt ein Plakat mit der Aufschrift Warnstreik. D.
Nachrichten-Ticker