Neuauflage des »Gohfelder Hüttenzaubers« von vielen Vereinen unterstützt »Den Schwung mitnehmen«

Löhne (WB). Der erste »Gohfelder Hüttenzauber« im vergangenen Jahr wurde so gut angenommen, dass für die Veranstalter schnell klar war: »Diesen Schwung wollten wir mitnehmen für eine Neuauflage des Weihnachtsmarktes am Freitag und Samstag vor dem dritten Advent«, sagt Mitorganisator Patrick Schirrmacher, Co-Vorsitzender des FC Löhne-Gohfeld.

Von Andrea Berning
Der Gohfelder Pfarrer Harald Ludewig und Patrick Schirrmacher, Co-Vorsitzender des FC Löhne-Gohfeld, freuen sich auf die zweite Auflage des »Gohfelder Hüttenzaubers«. Gefeiert wird am Freitag und Samstag vor dem dritten Advent.
Der Gohfelder Pfarrer Harald Ludewig und Patrick Schirrmacher, Co-Vorsitzender des FC Löhne-Gohfeld, freuen sich auf die zweite Auflage des »Gohfelder Hüttenzaubers«. Gefeiert wird am Freitag und Samstag vor dem dritten Advent. Foto: Andrea Berning

Diesmal wird der Schwerpunkt am Freitag, 13. Dezember, und am Samstag, 14. Dezember, noch mehr auf Musik gelegt, und diese soll auch – besonders am Abend – ein jüngeres Publikum unterhalten. Vom Kinderchor bis zur Big-Band, von der Gesangssolistin bis zum Singer-Songwriter ist alles dabei: Sogar Punk-Rock aus Löhne sieht das Programm mit dem Auftritt der Band »The Red Circle« vor. Der Gohfelder Pfarrer Harald Ludewig freut sich, dass das Programm mit einer Andacht in der Kirche beginnt, die musikalisch vom Chor der Simeon-Kindergartens unterstützt wird.

5000 Euro für Jugendarbeit

So will sich dieser Weihnachtsmarkt, der natürlich laut Organisationsteam vor allem von Gohfeldern für Gohfelder gemacht wird, von den Angeboten der Nachbarorte abheben. Aber mit dem breiten Musik-Programm sollen natürlich auch Besucher aus der Umgebung an beiden Veranstaltungstagen den »Gohfelder Hüttenzauber« für sich entdecken. Im vergangenen Jahr hat es gut geklappt, und der Markt war besser besucht als erwartet.

Das hat auch dazu geführt, dass der an den Ständen erwirtschaftete Erlös für die Kinder- und Jugendarbeit der beteiligten Vereine mit 5000 Euro ganz beachtlich ausfiel. Gezahlt wird an den Ständen übrigens nicht mit Euro, sondern mit dem »Hüttentaler«. So wirtschaften alle in eine Kasse, und wenn eine Bude weniger umsatzstark ist als die nächste, muss kein Konkurrenzgedanke aufkommen, denn vom Erlös profitieren alle beteiligten Vereine im Verhältnis ihres Einsatzes.

Die Veranstalter setzen – angefangen mit dem eigenen Logo und einer einheitlichen Farbgebung – auf Wiedererkennungswert und haben auch ihre Arbeit ganz neu organisiert. Es gibt Teams, die sich vereinsübergreifend und arbeitsteilig um Fragen wie Musik, Verpflegung, Aufbau, Müll oder Öffentlichkeitsarbeit kümmern.

Müll soll vermieden werden

Wichtig ist den Organisatoren dabei die Nachhaltigkeit: »Wir waren erschrocken, wie viel Müll im vergangenen Jahr entstanden ist«, sagen Harald Ludewig und Patrick Schirrmacher. Diesmal werden sie konsequent auf Mehrweg und Müllvermeidung setzen. Bratwurst gibt es im Brötchen, Suppe vom Teller, es werden größere Gebinde gemeinsam gekauft. »Dann muss man natürlich mehr tragen und spülen«, weiß Pfarrer Ludewig. »Es ist komplizierter, aber es lohnt sich«, findet aber auch Patrick Schirrmacher.

Vom neuen, verjüngten Vorstand des FC Löhne-Gohfeld war seinerzeit die Idee zur Organisation eines Weihnachtsmarktes ausgegangen. »Jugendlicher Leichtsinn«, sagt der erst 32-jährigen Vereinsvorsitzende Patrick Schirrmacher im Rückblick mit einem Lächeln. Aber schnell stieg das Interesse.

Gelebter Zusammenhalt

Nachdem sich die ursprünglichen Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Gohfelder und Melbergener Vereine, mangels Helfern zurückgezogen hatten, war der Markt vor zwei Jahren ausgefallen. Vielleicht sei dieses eine Jahr Pause wichtig gewesen, um für neue Motivation zu sorgen, meint Pfarrer Harald Ludewig.

Er freut sich, dass viele zum Mithelfen bewogen werden konnten. So könne auch durch die Zusammenarbeit etwas für den Stadtteil Gohfeld entstehen: eine bessere Vernetzung der Vereine, die dazu führe, dass über den Weihnachtsmarkt hinaus weitere Projekte angeschoben werden. So will der FC den CVJM und die Kirchengemeinde nach Weihnachten beim Einsammeln der Tannenbäume unterstützen.

Die Unterstützer

Diese Vereine und Gruppen machen mit: FC Löhne-Gohfeld, TuS Gohfeld, FAW Melbergen, Förderverein Grundschule Melbergen-Wittel, Förderverein Grundschule Gohfeld, CVJM Gohfeld, Freiwillige Feuerwehr Gohfeld-Wittel, Förderkreis Simeon-Kindergarten Gohfeld, evangelische Kirchengemeinde Gohfeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7092170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F