Das Löhner Kulturprogramm im November: vom Kabarettabend bis zur Kriminacht – Kartenverlosung
»Mit Volldampf« in die Politik

Löhne (WB). Die Mischung ist bunt. Im November bietet das Kulturbüro der Stadt Löhne wieder eine Reihe von Veranstaltungen an, von der Kriminacht bis zur Kabarett-Vorstellung. Diese Zeitung verlost an diesem Donnerstag drei mal zwei Karten – siehe Infokasten – für zwei Veranstaltungen aus dem November-Programm.

Donnerstag, 07.11.2019, 10:08 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 10:24 Uhr
An diesem Donnerstag und Freitag, 7. und 8. November, jeweils von 20 Uhr an im Saal 2 der Werretalhalle zu Gast: Jens Neutag (links). Am Donnerstag, 21. November, von 20 Uhr an im Saal 2 der Werretalhalle zu Gast: Andreas Rebers.

Im Rahmen der Reihe »Sonderbar« ist Jens Neutag mit seinem Programm »Mit Volldampf« an diesem Donnerstag, 7. November, und am Freitag, 8. November, jeweils von 20 Uhr an im Saal 2 der Werretalhalle zu Gast. Zu seinem Programm heißt es vom Kulturbüro unter anderem: Er geht als Kabarettist in die Politik, »Mit Volldampf«. Er liefere eine messerscharfe Gegenwartsanalyse mit komödiantischen Mitteln, kurzum: Satire am Puls der Zeit. Pointiert, entlarvend, aber vor allem mit allerhöchstem Unterhaltungsfaktor.

Kartenverlosung

In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Löhne verlost diese Zeitung an diesem Donnerstag drei mal zwei Karten für zwei Kulturveranstaltungen in Löhne im November.

Zu gewinnen sind drei mal zwei Karten für die Veranstaltung mit Andreas Rebers am Donnerstag, 21. November, in der Reihe »Sonderbar« sowie drei mal zwei Karten für die Veranstaltung »Night Wash« am Freitag, 29. November.

Und so können Sie mitmachen und mit etwas Glück eines der beiden Kartenpakete gewinnen. Rufen Sie an diesem Donnerstag die Gewinn-Hotline 01379/883016 (0,50 €/ Anruf dt. Festnetz, ggf. andere Mobilfunkpreise) an, nennen sie Namen, Anschrift, Rufnummer und ein Stichwort: entweder »Rebers« oder »Night Wash«.

Unter allen Anrufern werden die Karten für die Veranstaltungen verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

...

»Mit Volldampf« ist das siebte Solokabarettprogramm des mehrfach preisgekrönten Kabarettisten. Er ist immer wieder im Radio und Fernsehen zu Gast, aber am allerliebsten stelle er sich allabendlich vor sein Publikum.

Ebenfalls in der Reihe »Sonderbar« kommt Andreas Rebers mit dem Programm »Ich helfe gern« nach Löhne. Dazu erklärt das Kulturbüro: »Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Schon als Kind wurde er von der schlesischen Mutter der Wahrhaftigkeit und der Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine ›Diebstähle‹ und ›kriminellen Taten‹ auch immer zugegeben.«

Deshalb nehme Rebers es heute mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, sehr genau. Weiter heißt es: »Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber.« Zu Gast ist er am Donnerstag, 21. November, 20 Uhr.

Erste Löhner Kriminacht in der Werretalhalle

Für Freitag, 22. November, ist die »Löhner Kriminacht« geplant. Zu Gast sind an diesem Abend drei Krimiautoren. Carla Berling landete mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihrer Comedyreihe »Jesses Maria« durch große und kleine Städte. Matthias Löwe schreibt Prosa, Krimis, Lyrik und Satiren. Viele seiner Krimis sind in Westfalen angesiedelt: so in Bielefeld oder dem Münsterland.

Thomas Krüger legte mit »Erwin, Mord & Ente« seinen ersten Krimi vor und betritt mit der Figur der »Ermittlungsente« Lothar völlig neues Terrain. Was alle drei vereint, ist die Tatsache, dass sie alle gebürtige Ostwestfalen sind und in Löhne oder Bad Oeynhausen geboren wurden. Grund genug, sie an diesem Abend gemeinsam auf der Bühne der Werretalhalle zu präsentieren. Beginn ist um 20 Uhr.

Kunst-Galerie zeigt »Don’t touch the ground«

Am Donnerstag, 28. November, 19 Uhr, wird die Ausstellung »Don’t touch the ground« eröffnet. Gezeigt werden in der Galerie der Werretalhalle Arbeiten von Michael Weißköppel.

Von Seiten des Kulturbüros heißt es zur Ausstellung, die bis zum 22. Februar 2020 zu sehen sein wird: »Ein Papierflieger der seine Bahnen zieht, ein Männchen, das ins Ungewisse stolpert. Blauer Himmel. Palmen. Schweben wir von einer Idylle zur nächsten oder verbirgt sich hinter dem schönen Schein noch etwas anderes?

Zumal die Urlaubsidylle unvollständig ist. Weiße Löcher und ausradierte Stellen stören den Gesamteindruck. Die Bilder zitieren die Realität, die Kunstgeschichte, die Werbung, aber sie stellen das Gesehene auch in Frage und lassen den Betrachter mit Leerstellen und Fragezeichen zurück. Was heute noch wichtig ist, scheint morgen schon vergessen, die Gewissheit gerät ins Wanken und der Zweifel macht sich in den Lücken breit. Was eben noch da war, kann im nächsten Moment schon verschwunden sein.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7047949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker