200 Gäste auf dem Findeisen-Platz in Löhne sorgen für stimmungsvolle Atmosphäre
Bürger genießen Brunch auch ohne Sonnenschein

Löhne (WB). Mit flauem Gefühl im Magen beim Blick auf düstere Wolken am Himmel sind am Sonntag einige der etwa 200 Teilnehmer zum Bürgerbrunch auf den Findeisen-Platz nach Löhne gekommen. Gut gestärkt und trockenen Fußes ging es für die Bürger letztlich wieder nach Hause. An 29 Tischen wurde beim dritten Bürgerbrunch »Löhne isst« geschlemmt, geklönt oder es wurden auch neue Bekanntschaften geschlossen.

Montag, 02.09.2019, 06:12 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 06:50 Uhr
Auf den Titel als einer von zwei Gewinnertischen: Ellen Klüter, Lothar und Bärbel Bauerrichter, Marlis Potthoff, Peter Böhm sowie Bernd und Michaela Habedank stoßen beim Bürgerbrunch an. An 29 Tischen hatten sich Gäste auf dem Findeisen-Platz eingefunden. Foto: Louis Ruthe

Egal ob bei maritimem Flair, zu herbstlichem Ambiente oder mit dem Duft frischer Blumen: Auf den 29 Tischen fanden sich am Sonntag nicht nur Butter, Marmelade und Brötchen. Denn erstmalig prämierte eine vierköpfige Jury der veranstaltenden Stadtmarketing-AG »Vitale City« gemeinsam mit dem Kulturbüro den »schönsten« Tisch des Tages«. Doch aus dem »schönsten« Tisch des Tages wurden die »schönsten« Tische des Tages. »Wir haben uns heute für zwei Tische entschieden«, sagte Mitorganisator Dirk Hinke vom Kulturbüro Löhne.

Dritter Bürgerbrunch in Löhne

1/10
  • Dritter Bürgerbrunch in Löhne
Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe

Sichtlich überrascht schauten Ellen Klüter, Lothar und Bärbel Bauerrichter, Marlis Potthoff, Peter Böhm sowie Bernd und Michaela Habedank, als Dirk Hinke der Löhner Freundesgruppe zum Erfolg gratulierte. »Wir sind zum zweiten Mal dabei«, berichtete Ellen Klüter. Die Löhner hätten einfach etwas maritimes Flair auf dem Findeisen-Platz holen wollen. So fanden neben den zahlreichen Aufschnittvariationen Leuchttürme, ein Fischernetz und ein Blumenstrauß ihren Platz auf diesem Siegertisch.

Live-Band »Modern Walking« mit dabei

Auch die drei Musiker der Live-Band »Modern Walking« ließen sich inspirieren und nahmen die Idee der Freundesgruppe mit maritimen Klassikern wie »An der Nordseeküste« oder »Westerland« auf. Dabei wanderten die Musiker von Tisch zu Tisch und sorgten so für Stimmung.

Zweiter Sieger wurde die Gruppe um Ina Altendorf und Carsten Friedrichs. Mit Tischen auf ihrem großen Tisch bauten sich die Löhner Freunde eine zweite Etage und schufen so noch mehr Platz für ihr Schlemmererlebnis. »Soviel Raffinesse muss belohnt werden«, sagte Dirk Hinke bei der Preisübergabe. Beide Gruppen erhielten je einen Wertgutschein für Veranstaltungen des Löhner Kulturbüros. Neben Speisen und Musik bot das Jugendzentrum Riff eine Kinderbetreuung an.

»Wir sind sichtlich zufrieden mit der Resonanz im dritten Jahr«, berichtete Bernd Ritter von der Stadtmarketing-AG. Eine Fortsetzung des Bürgerbrunches sei im kommenden Jahr geplant. »Wir haben dann noch Platz für einige Tische mehr«, ergänzte Hinke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6893014?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Aktivisten steigen Tönnies aufs Dach
Aktivisten vom „Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie” haben die Einfahrt der Firma Tönnies besetzt. Vier Aktivisten haben sich mit Fahrradschlössern um den Hals angekettet und sitzen vor den Transparenten. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker