AC/DC-Coverband »Big Balls« rockt die Werretalhalle in Löhne Ein Tribut an Bon Scott

Löhne (WB). Ein Stückchen AC/DC in der Werretalhalle: Musikfans der bekannten Rockband sind am Samstagabend bei dem Konzert von der erfahrenen und authentischen Coverband »Big Balls« voll auf ihre Kosten gekommen. Mit berühmten Hits wie »Highway to Hell« oder »T.N.T« brachte die fünfköpfige Band den Saal zum Kochen.

Von Natalie Lydia Meyer
Die »Big Balls« rocken die Bühne der Werretalhalle: Gitarrist Sendman (von links), Sänger Chicken, Bassist Haver, Schlagzeuger Fadz und Gitarrist Pete Killer haben bei ihrem Auftritt die besten Songs von der Band AC/DC im Gepäck.
Die »Big Balls« rocken die Bühne der Werretalhalle: Gitarrist Sendman (von links), Sänger Chicken, Bassist Haver, Schlagzeuger Fadz und Gitarrist Pete Killer haben bei ihrem Auftritt die besten Songs von der Band AC/DC im Gepäck. Foto: Natalie Lydia Meyer

Im Sommer 1992 stand die Gruppe »Big Balls« erstmals auf der Bühne und zollt seitdem insbesondere dem 1980 verstorbenen AC/DC-Frontsänger Bon Scott ihren Tribut. Hinter der täuschend ähnlichen Stimme von Bon Scott steht der Sänger Chicken und sorgt mit seinen Bandkollegen für den stimmigen Rocksound der Band AC/DC.

Seine Kollegen sind Pete Killer und Sendman an der Gitarre, Bassist Haver und Schlagzeuger Fadz Brown. Seit 17 Jahren spielt die Band in dieser Konstellation. »Wir haben teilweise schon vor der Bandgründung zusammengespielt und uns verbindet natürlich alle die Liebe zu AC/DC«, erzählte Bassist Haver. Damit gehört »Big Balls« zu einer der ältesten AC/DC-Coverbands mit gleicher Besetzung in Deutschland.

Dritter Auftritt in der Werretalhalle

In der Werretalhalle spielte die Band bereits zum dritten Mal – zuletzt 2015. »Die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter ist immer sehr angenehm und die Atmosphäre fantastisch. Wir spielen gerne hier«, verkündete Schlagzeuger Fadz Brown, der gebürtig aus Löhne stammt.

Seit dem ersten Auftritt konnte die ostwestfälische Band einige Erfolge verbuchen. Bereits zwei Live-Alben veröffentlichten die »Big Balls«, mehrere Konzerte in Ostwestfalen folgten und die Band spielte schon vor etwa 25.000 Zuschauer bei der »Motorcycle Jamboree No. 23.« in der Nähe von Berlin. Doch zu den Highlights ihrer Bandgeschichte gehörten gemeinsame Auftritte mit dem ehemaligen Bassisten von AC/DC Mark Evans und dem aktuellen Schlagzeuger von AC/DC Chris Slade.

»Das war unglaublich und auch heute macht uns das Auftreten immer noch viel Spaß«, berichtete Bassist Haver. »Wir spielen mindestens so lange, bis der Jüngste aus unserer Truppe 70 Jahre alt wird«, fügte Chicken scherzend hinzu. Demnach hätte »Big Balls« noch 22 Jahre Bühnenauftritte vor sich. Ihre Fans würde das auf jeden Fall freuen – denn die Band hat ein großes Stammpublikum.

300 Zuhörer verfolgen das Konzert

»Die ›Big Balls‹ sind genial. Sie liefern immer eine Hammer-Show und sind mega authentisch«, fand Zuschauer Michael Schröder. Insgesamt kamen etwas 300 Zuhörer zu dem Konzert. »Man hat immer noch ein positives Kribbeln vor einem Auftritt. Diese Energie hat jeder Musiker, ob Newcomer oder ein alter Hase, sonst hat er nichts mehr auf der Bühne zu suchen«, meinte Frontsänger Chicken.

Dass die Musiker von den »Big Balls« noch jede Menge Energie haben, zeigten sie auf der Bühne. Mit einer mitreißenden Bühnenshow, geschmeidigen Gitarrenriffs und der kraftvollen rockigen Stimme von Chicken heizte die Coverband ihrem Publikum etwa drei Stunden lang ein und spielte dabei mehr als 30 Lieder. »Die Musik von AC/DC ist energiegeladen, zeitlos und generationsübergreifend. Wir hatten bei einem Konzert mal eine Altersspannweite von 8 bis 79 Jahren«, berichtete Gitarrist Sendman.

Auch drei eigene Titel im Repertoire

Neben dem Covern von AC/DC veröffentlichte die Band auch drei selbst geschriebene Lieder. »Unser Ziel ist es, eines Tages ein Album mit komplett eigenen Liedern zu produzieren«, verriet Bassist Haver. Bevor dies erscheint, sind aber erst noch weitere Cover-Konzerte von »Big Balls« geplant.

In der näheren Umgebung tritt die Band am Samstag, 13. Januar, im Zweischlingen in Bielefeld auf. Die Karten dafür sind bereits ausverkauft. Des Weiteren ist für den 23. März im Universum in Bünde ein Konzert geplant. Alle Fans haben noch die Chance, für diesen Auftritt Karten zu ergattern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.