Dr. Siegfried Weber geht in Ruhestand und übergibt Hausarztpraxis Tränenreicher Abschied

Löhne (WB). Zum Abschied sind die Tränen geflossen: Dr. Siegfried Weber hat gestern seinen letzten Arbeitstag in seiner Hausarztpraxis verbracht – von nun an genießt der 74-Jährige seinen Ruhestand.

Von Lukas Brekenkamp
Das Praxisteam von Siegfried Weber hat dem Arzt einen emotionalen Abschied bereitet – daran waren auch dessen Patienten beteiligt. Von Januar an übernehmen Stefanie Ritzmann (Zweite von rechts) und Kathrin Börgermann (rechts) die Praxis.
Das Praxisteam von Siegfried Weber hat dem Arzt einen emotionalen Abschied bereitet – daran waren auch dessen Patienten beteiligt. Von Januar an übernehmen Stefanie Ritzmann (Zweite von rechts) und Kathrin Börgermann (rechts) die Praxis. Foto: Lukas Brekenkamp

Fast genau 40 Jahre hat Siegfried Weber die Hausarztpraxis am Schmalenbachweg geleitet. Unzählige Patienten hat er behandelt – viele davon hat er in vier Jahrzehnten in Löhne auch beim Erwachsenwerden begleitet. »Der Abschied jetzt geht einem schon ans Herz«, sagte Siegfried Weber gestern. Von Januar an übernehmen Stefanie Ritzmann und Kathrin Börgermann die Praxis.

Vier Bücher voller Erinnerungen und Widmungen

Für seinen letzten Tag hatte sich sein achtköpfiges Praxisteam eine besondere Freude einfallen lassen: Mit den Patienten haben die Mitarbeiterinnen vier Bücher füllen können – in die jeder eine persönliche Widmung schreiben konnte. »Da stecken viele Emotionen und Tränen drin. Die Patienten sind teilweise bei Wind und Wetter gekommen«, sagte Petra Brandt-Röhl, die ebenfalls seit beinahe 40 Jahren in der Praxis von Siegfried Weber arbeitet, mit Tränen in den Augen. Doch nicht nur im Buch haben sich die Patienten verabschiedet. Einige ließen es sich nicht nehmen, sich persönlich von ihrem Arzt zu verabschieden – für viele ein emotionaler Moment.

Gebürtig kommt Siegfried Weber vom Niederrhein. Sein Medizinstudium hat er in Köln absolviert und dort auch mehrere Jahre in einem Krankenhaus gearbeitet. Später ist er aus familiären Gründen – er wollte, dass seine Tochter auf dem Land groß wird – nach Bad Oeynhausen gekommen. Im April 1978 hat er die Löhner Hausarztpraxis von seinem Vorgänger übernommen, im Oktober des Jahres erfolgte dann der Umzug an den Schmalenbachweg.

Viele Ideen für Reisen

»Mit einem Fernglas werde ich beobachten, was hier los ist«, sagte Siegfried Weber lachend. Immerhin wohnt er direkt hinter der Praxis. Dass er im Notfall den neuen Ärztinnen in der Praxis helfen würde, ist für ihn selbstverständlich. »Ich bin nicht ganz weg.« Bis dahin hat Siegfried Weber allerdings andere Ziele: »Ich habe viele Pläne für meinen Ruhestand.« Dazu zählt er vor allem Reisen, aber auch seine Hobbys Lesen, Motorradfahren und Fotografieren.

Mit Stefanie Ritzmann und Kathrin Börgermann hat er zwei Nachfolgerinnen gefunden, die sich in Zukunft mit dem achtköpfigen Praxisteam um die Patienten kümmern. Die Bünderin Stefanie Ritzmann hat ihre Hausarztpraxis in Osnabrück für den neuen Standort in Löhne aufgegeben. »Zum Glück habe ich eine solche Nachfolge gefunden«, sagte Siegfried Weber.

Über seine Zeit und die besonderen Momente in der Löhner Praxis könne Siegfried Weber sogar Bücher schreiben. »Das Besondere an diesem Beruf ist die Vielfalt. Und vor allem das Emotionale«, sagte der 75-Jährige zurückblickend.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.