150 Gymnasiasten begeistern mit vorgezogenem Winterkonzert Musikalisches Neuland

Löhne (WB). Ins musikalische Neuland hat sich das Mittelstufenorchester des Städtischen Gymnasiums Löhne (SGL) beim jährlichen Winterkonzert in der Aula gewagt. Mit Händels »Wassermusik« präsentierten es sich von einer ungewohnt klassischen Seite.

Von Lydia Böhne
81 junge Erwachsene bilden das Mittelstufenorchester des Städtischen Gymnasiums Löhne. Die Leitung teilen sich Gerhard Sowa, Leiter der Musikschule Löhne, und Christian Tiedemann, stellvertretender Schulleiter.
81 junge Erwachsene bilden das Mittelstufenorchester des Städtischen Gymnasiums Löhne. Die Leitung teilen sich Gerhard Sowa, Leiter der Musikschule Löhne, und Christian Tiedemann, stellvertretender Schulleiter. Foto: Lydia Böhne

»Ich hoffe, sie verzeihen uns, dass wir uns schon etwas verfrüht auf Weihnachten freuen. Wir haben deshalb extra kein christliches Lied ausgewählt«, sagte Marion Linke. Mit der Musikklasse 6d hatte die Lehrerin das Stück »Santa Claus« einstudiert. Aus organisatorischen Gründen hatte das SGL sein Winterkonzert dieses Jahr in den November vorverlegt und deshalb im weiteren Programmverlauf auf weihnachtliche Stücke verzichtet. Eine dennoch besinnliche Wirkung übte der Beitrag der Chor-AG von David Kennedy auf die etwa 350 Besucher aus.

Händels Feuerwerksmusik in zwei Sätzen

Vorbereitet hatten die Schüler neben einem traditionellen Volkslied auch den Kanon »There’s a girl that I love«. »Wenn sie genau zuhören, werden die vier gesungenen Teile gemeinsam vorgetragen das Lösungswort ergeben, wo das in dem Song besungene Mädchen wohnt«, erläuterte David Kennedy. Weniger in die Welt der Rätsel, aber dafür in die Welt der mystischen Klänge tauchten die Besucher mit der Streicher-AG von David Kennedy ab. In zwei Sätzen trugen die jungen Erwachsenen Händels Feuerwerksmusik vor.

Titel von Silbermond und Maroon 5

Zwischen den zumeist klassischen Beiträgen sorgten die Popsongs der Schulband-AG unter der Leitung von Ingo Daus für moderne Zäsuren. Neben dem deutschen Hit »Himmel auf« der Band Silbermond wurde es mit »This Love« von Maroon 5 noch einmal richtig rockig.

Facettenreich war auch der Auftritt des Mittelstufenorchesters, das mit 81 Mitwirkenden der Jahrgangsstufen sieben bis elf die größte Einheit bildete. Durch den Schuljahreswechsel hatte der Chor unter der Leitung von Christian Tiedemann und Gerhard Sowa sich mit personellen Umstrukturierungen auseinandersetzen müssen. Etwa 20 neue Musiker waren hinzugekommen. »Wir haben deshalb nur ein Stück aus unserem Repertoire beibehalten und sonst ausschließlich neue Stücke einstudiert«, erläuterte Christian Tiedemann. Darunter auch Händels »Wassermusik«. Dass das musikalische Experiment des Chores, der sich ansonsten viel mit Filmmusik beschäftigt, geglückt ist und dem Schulchor auch barocke Töne sehr gut stehen, zeigte der begeisterte Applaus der Besucher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.