Löhner Bürgermeister bietet Literaturnobelpreisträgerin Eintrag im Goldenen Buch an Ritterschlag für »Poetische Quellen«

Bad Oeynhausen/Löhne  (WB). »Dass die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller am Samstag, 26. August, zu einer Lesung auf die Aqua Magica kommt, ist ein Ritterschlag für die ›Poetischen Quellen‹«, sagt Bernd Poggemöller.

Von Malte Samtenschnieder
Im Goldenen Buch der Stadt Löhne haben sich bereits viele prominente Einträge angesammelt.
Im Goldenen Buch der Stadt Löhne haben sich bereits viele prominente Einträge angesammelt.

Um der weltbekannten Autorin eine besondere Würdigung entgegenzubringen, hat sich der Bürgermeister Folgendes überlegt: »Wir würden uns sehr freuen, wenn Herta Müller dazu bereit wäre, sich im Goldenen Buch der Stadt Löhne zu verewigen.«

Noch ist laut Bernd Poggemöller nicht klar, ob die Literaturnobelpreisträgerin auf den Vorschlag eingeht. »Die Details wird Michael Scholz in seiner Funktion als künstlerischer Leiter der ›Poetischen Quellen‹ mit Herta Müller abstimmen«, sagt der Bürgermeister.

Vorstellbar sei etwa, dass die Unterschrift im Goldenen Buch vor Beginn der Lesung von Herta Müller am Samstag, 26. August, um 20.30 Uhr im Literaturzelt auf der Aqua Magica geleistet werde.

Noch Tickets für alle Veranstaltungen verfügbar

Herta Müller liest bei den Poetischen Quellen. Foto: dpa

Wer den denkwürdigen Augenblick miterleben möchte, hat noch die Gelegenheit, Tickets zu erwerben. »Im Vorverkauf sind nach wie vor Eintrittskarten für alle Veranstaltungen der ›Poetischen Quellen‹ erhältlich – auch für die Lesung von Herta Müller«, sagt Michael Scholz.

Und sogar Kurzentschlossene hätten eine Chance, dabei zu sein. »Wir werden auf jeden Fall ein gewisses Kartenkontingent für die Abendkasse zurücklegen, damit niemand enttäuscht nach Hause fahren muss, weil die Veranstaltung schon ausverkauft ist«, kündigt der künstlerische Leiter des Literaturfests an.

Die Initiative, Herta Müller um einen Eintrag im Goldenen Buch der Stadt Löhne zu bitten, geht von Michael Scholz aus. »Auf diese Weise sind Städte in der Lage weltbekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens – wie Herta Müller – eine besondere Wertschätzung zuzugestehen«, sagt der künstlerische Leiter. Ihm sei wichtig, dass nicht nur Persönlichkeiten beispielsweise aus dem sportlichen, sondern auch aus dem kulturellen Bereich auf diese Weise gewürdigt würden.

Bundeskanzlerin hat sich auch schon verewigt

Laut Bernd Poggemöller befände sich Herta Müller mit ihrem Eintrag im Goldenen Buch der Stadt Löhne in guter Gesellschaft. »Sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich schon verewigt.«

Weitere Informationen zu den »Poetischen Quellen« gibt es unter Telefon 05732/100323.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.