Dreitägiges internationales Manta-A-Treffen auf dem Löhner Festplatz Für Fans der »Stachelrochen«

Löhne (WB). Die Autos von früher waren nicht austauschbar, sondern echte Typen: der coole Opel Manta, der markante VW Käfer, die Ente von Citroën mit der gewöhnungsbedürftigen Revolverschaltung. Vergessen sind sie nicht, aber nur wenige fahren sie noch heute. Ausnahmen sind die Löhner Stefan Gorisch und Jürgen Wendt.

Von Andrea Berning
Manta-Freunde unter sich: Jürgen Wendt (links) und Stefan Gorisch organisieren zum zweiten Mal das Internationale Manta-A-Treffen auf dem Festplatz in Löhne. Ihre beiden Oldtimer-Fahrzeuge stammen aus dem Jahr 1975, wobei der rote TE 2800 links eine seltene Anfertigung ist, von der seinerzeit in Belgien nur etwa 80 Fahrzeuge gebaut wurden.
Manta-Freunde unter sich: Jürgen Wendt (links) und Stefan Gorisch organisieren zum zweiten Mal das Internationale Manta-A-Treffen auf dem Festplatz in Löhne. Ihre beiden Oldtimer-Fahrzeuge stammen aus dem Jahr 1975, wobei der rote TE 2800 links eine seltene Anfertigung ist, von der seinerzeit in Belgien nur etwa 80 Fahrzeuge gebaut wurden. Foto: Andrea Berning

Der Ostscheider Gorisch hat sich vor Jahren zusammen mit seinem Bruder Michael einen Traum erfüllt und einen silberfarbenen »Stachelrochen« von Opel, Baujahr 1975, erworben. Der Wagen mit dem »H« für »historisch« auf dem Kennzeichen wird nur etwa 3000 Kilometer im Jahr bewegt – meist zu Rallyes und Treffen von Autofreunden.

Mehr als 100 Fahrzeuge werden erwartet

Ein solches dreitägiges Treffen richtet Gorisch zusammen mit seinem Freund Jürgen Wendt und weiteren Mitgliedern der Interessengemeinschaft Manta A OWL zum zweiten Mal nach 2011 in Löhne aus. Die ersten Teilnehmer werden bereits am Freitag, 16. Juni, auf dem Festplatz am Freibad erwartet. Am Samstag sind in der Zeit von 10 bis 18 Uhr auch Neugierige aus Löhne und Umgebung willkommen, um die mehr als 100 Fahrzeuge zu besichtigen – die meisten davon vom Typ Manta A.

Dazu kommen auch Fahrzeuge vom Typ Ascona A sowie diverse Spezialanfertigungen: Stefan Gorisch nennt beispielsweise den Opel TE 2800, von dem eine belgische Tuningfirma nur 80 Exemplare fertigte. Einer davon aus dem Baujahr 1975 gehört dem Löhner Jürgen Wendt. Der fährt seit 40 Jahren Opel Manta, 27 Jahre besitzt er schon seinen TE. »Knapp zehn weitere TE werden nach Löhne kommen«, kündigt Gorisch mit vor Vorfreude leuchtenden Augen an. Aus England wird mit einem DOT Turbo zudem ein ganz seltenes Fahrzeug dabei sein, schwärmt er weiter.

Fernsehteam des SWR dreht Dokumentation

Erwartet wird auch ein Fernsehteam des SWR, das eine Dokumentation über den Opel Manta A dreht und Gespräche mit den Besitzern der Oldtimer führen will.

Die Teilnehmer können auf dem Platz zelten, bringen Wohnwagen mit oder übernachten in Hotels. Für Verpflegung ist mit einem Bratwurststand gesorgt, die Löhner Organisatoren bieten am Samstag Kaffee und Kuchen an, und abends gibt es Musik. Nach dem Frühstück am Sonntag machen sich dann alle Opel-Manta-A-Freunde wieder auf den Weg.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um das 36. internationale Manta-Treffen. Wenn die Teilnehmer samstags gemütlich zusammensitzen, wird auch immer festgelegt, wo die nächsten Treffen stattfinden. Vor zwei Jahren – damals fand die Veranstaltung in Maschen statt – haben Stefan Gorisch und Jürgen Wendt wieder einmal dafür gesorgt, dass sie 2017 nur eine kurze Anreise haben, und die Ausrichtung in Löhne angeboten. Vergangenes Jahr kamen die Manta-A-Liebhaber im Westerwald zusammen. Manchmal ist die Anreise auch aufwendiger: Sogar in der Schweiz hat das Treffen schon stattgefunden.

Ehemaliger Verkaufsschlager

Stefan Gorisch ist kein ausgesprochener »Schrauber«, sondern von Beruf Maschinenbautechniker. Doch kleinere Reparaturen nehmen Manta-Fans selbst an ihren Fahrzeugen vor, viele horten auch Ersatzteile.

In diesem Jahr hat Gorisch schon an Oldtimertreffen und Rallyes teilgenommen. Veranstaltungen am Doktorsee bei Rinteln oder am Großen Weserbogen in Porta Westfalica sind fest in seinem Terminkalender.

Aber die internationalen Manta-Treffen seien immer etwas ganz Besonderes, so Gorisch: Hier kommen in erster Linie Freunde dieses ehemaligen Verkaufsschlagers von Opel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.