500.000 Euro Schaden – bautechnische Brandursache Feuer: Familie rettet sich

Löhne (WB). Am frühen Sonntagmorgen ist ein Einfamilienhaus in Löhne (Kreis Herford) abgebrannt. Ursache sollen nach ersten Ermittlungen bautechnische Mängel sein.

Einen Innenangriff im Gebäude zur Bekämpfung der Flammen muss die Feuerwehr abbrechen, nachdem eine Zwischendecke im Haus eingestürzt ist. Von der Drehleiter aus geht die Feuerwehr gegen den Brand im Dachstuhl vor.
Einen Innenangriff im Gebäude zur Bekämpfung der Flammen muss die Feuerwehr abbrechen, nachdem eine Zwischendecke im Haus eingestürzt ist. Von der Drehleiter aus geht die Feuerwehr gegen den Brand im Dachstuhl vor. Foto: Claus Brand

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Spezialisten der Kriminalpolizei in Herford soll der Brand demnach weder durch vorsätzliches, noch durch fahrlässiges Handeln verursacht worden sein. Die Untersuchungen sprechen für eine bautechnische Ursache im Zusammenhang mit dem Kamin des Hauses.

Der Familienvater (53) sagte am Sonntag, er sei wach geworden und habe im Dachgeschoss ein Geräusch »wie rutschende Steine« gehört. Er sei rausgelaufen und habe sofort den Feuerschein gesehen.

Neben dem Mann retteten sich seine Frau (54), die 21 und 24 Jahre alten Töchter und der Freund (21) der jüngeren Tochter nach draußen. Die Feuerwehr konnte zwar den Brand löschen, aber die komplette Zerstörung des Hauses nicht mehr verhindern. Nach Angaben der Polizei entstand ein Schaden von etwa 500.000 Euro

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.