Deutsche Bahn will mit Arbeiten am Bauwerk über den Alten Landweg am Montag beginnen Brücke soll schnell ausgebessert werden

Löhne (WB/sg). Prompt reagiert hat die Deutsche Bahn (DB) in Sachen schadhafter Eisenbahnbrücke über die Straße Alter Landweg in Gohfeld. Kommenden Montag sollen nun die Ausbesserungsarbeiten beginnen.

Anwohner hatten auf die Schäden an der Eisenbahnbrücke aufmerksam gemacht. Die Deutsche Bahn hat schnell reagiert. Kommende Woche beginnen die Ausbesserungsarbeiten.
Anwohner hatten auf die Schäden an der Eisenbahnbrücke aufmerksam gemacht. Die Deutsche Bahn hat schnell reagiert. Kommende Woche beginnen die Ausbesserungsarbeiten. Foto: Sonja Gruhn

Aufgrund der Nachfrage der LÖHNER ZEITUNG bei der DB hatte diese am Mittwoch, wie ein Bahnsprecher angekündigt hatte, die Brücke in Augenschein genommen. Schon am Nachmittag ging beim Ordnungsamt der Stadt Löhne telefonisch ein Antrag ein, in dem die Bauarbeiten angemeldet wurden, wie Olaf Bokämper vom Ordnungsamt bestätigte.

Auf nochmaliges Nachhaken teilte die DB mit, dass ab kommenden Montag  Arbeiten an der Brücke durchgeführt werden. »Vorsorglich und im Hinblick auf den Winter werden Abplatzungen am Beton näher untersucht und ausgebessert beziehungsweise mit Spritzbeton repariert. Kleinere Risse werden verfüllt. Fußgänger und Radfahrer können passieren, Autos leider nicht«, erläuterte ein Bahnsprecher. Aus jetziger Sicht würden die Arbeiten spätestens am Donnerstag abgeschlossen.

Sperrungen ab Montag angekündigt

Auch das Ordnungsamt hat zu den Arbeiten und dafür notwendigen Sperrungen eine detailiertere Mitteilung herausgegeben. So wird die  Straße Alter Landweg im Zeitraum  von Montag, 3., bis Donnerstag, 6. August, wegen Arbeiten am Brückenbauwerk in Höhe der Bahnunterführung während der Arbeitszeiten voll gesperrt. Die Vollsperrung wird außerhalb der Arbeitszeiten aufgehoben werden. Da kein Durchgangsverkehr auf dieser Straße fließt, wird sich der ortskundige Verkehrsteilnehmer seinen Weg über das angrenzende Straßennetz suchen. Daher wird keine Umleitung ausgeschildert.

Über diese positiven Nachrichten hat sich das Ehepaar Christiane (70) und Peter Hörbelt (80) besonders gefreut. Die beiden hatten darauf aufmerksam gemacht, dass große Gesteinsbrocken aus dem Mauerwerk herausgebrochen sind. »Ich bin platt und sprachlos, dass die Deutsche Bahn so schnell reagiert hat. Das ist ja ganz toll«, sagte Christiane Hörbelt. Dass sie in der kommenden Woche durch die Sperrung zumindest mit dem Auto einen Umweg nehmen muss, nehme sie gerne in Kauf.

Zudem hatte die DB, wie berichtet, angekündigt, die Brücke im kommenden Jahr zu erneuern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.