Fahrer (48) aus Kirchlengern verursacht 30.000 Euro Sachschaden
In parkende Autos gekracht

Kirchlengern (WB) -

Gleich zweimal ist am Donnerstagabend ein Ford Transit an der Hüllerstraße in Kirchlengern mit geparkten Fahrzeugen zusammengestoßen. Laut Polizei stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss.

Freitag, 08.01.2021, 14:20 Uhr
Foto: Kreispolizei Herford

Die Unfälle ereigneten sich laut Polizei gegen 22 Uhr, als ein 48-Jähriger aus Kirchlengern mit seinem Ford Transit die Hüllerstraße in Richtung Bünde befuhr. In Höhe der Hausnummer 107a stieß der Transit mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten silbernen Mercedes zusammen, wodurch dieser einige Meter nach vorne in eine Gartenböschung geschleudert wurde. Anschließend kam es zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem in Höhe Hausnummer 105 geparkten blauen Ford Fiesta. Die Wucht der Kollision war so stark, dass der Fiesta auf die gegenüberliegende Straßenseite geschoben wurde.

Der Ford Transit kam in Höhe der Hausnummer 106 vor einem Leitpfosten zum Stehen. Obwohl er von Zeugen zum Bleiben aufgefordert wurde, soll sich der 48-Jährige von der Unfallstelle entfernt haben. Er habe sich sogar vor den Einsatzkräften in einem Garten unter einem Gebüsch verstecken wollen. Dort wurde er von Rettungskräften aufgefunden.

Bei der Unfallaufnahme rochen die Polizisten „erheblichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers“. Dem Mann wurde nach einem positiven Alco-Test eine Blutprobe entnommen. Zur weiteren ärztlichen Behandlung kam er ins Krankenhaus.

Der Führerschein des 48-Jährigen wurde vorläufig sichergestellt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 30.000 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7757281?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F
Streit um Bundes-Notbremse - Engpässe auf Intensivstationen
Das Parlament hat hitzig über die in der bundesweiten Corona-Notbremse vorgesehenen Ausgangsbeschränkungen diskutiert.
Nachrichten-Ticker