Aqua-Fun-Auktion mit altem Inventar aus Freizeitbad in Kirchlengern läuft bald ab
Riesen-Wasserutsche wird versteigert

Kirchlengern (WB). Eine 80-Meter-Wasserrutsche gefällig? Wer will, kann das gute Stück, das seit 1993 die Attraktion im Kirchlengeraner Freizeitbad Aqua Fun war, nun für schmales Geld ersteigern.

Dienstag, 22.09.2020, 05:25 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 22:16 Uhr
Nicht gerade was für den eigenen Garten, aber immer noch funktionstüchtig ist die Riesenrutsche im Aqua Fun. Regina Umlauf hofft, dass sich noch ein Käufer findet. Foto: Stephan Rechlin

Insgesamt 79 größere und kleinere Einrichtungsgegenstände aus dem alten Bad, das für einen millionenschweren Neubau Platz machen muss, kommen unter den Hammer. Im Auktionskatalog, den die in der Elsegemeinde ansässige Industrie-Verwertungs-GmbH und Co. KG (IVG) auf ihrer Homepage online gestellt hat, werden außerdem Schwimmbadspinde, Gefahrgut-Auffangwannen, Kühlschränke, Plastikliegen oder eine komplette Umkleidekabine gelistet. Gebote von mehreren hundert Euro waren am Montagnachmittag bereits für die Elefantenrutsche aus dem ehemaligen Aqua-Fun-Kleinkindbereich abgegeben worden.

„Bevor wir die ganzen Sachen entsorgen müssen, wollten wir schauen, ob wir sie nicht noch wirtschaftlich vermarkten können. Auf Ebay-Kleinanzeigen konnten wird die Einrichtungsgegenstände natürlich nicht anbieten und haben uns daher die IVG als Partner gesucht“, so Kirchlengerns Beigeordneter Stefan Junkermann. Er fährt fort: „Der Erlös aus der Auktion fließt in den Gemeindehaushalt.“

Auktion bis Mittwoch-Mittag

Im Vorfeld hatten sich die Experten der IVG im alten Aqua Fun umgeschaut, um herauszufinden, welche Teile der Einrichtung für potenzielle Käufer interessant sein könnten. „Es wird alles versteigert, was noch werthaltig ist und was im neuen Aqua Fun keine Verwendung mehr findet“, erklärt Projektleiter Torben Rohlfing. Er gibt zu: „Manche Gegenstände sind natürlich sehr speziell und nur für einen sehr eingeschränkten Kundenkreis interessant.“ Rohlfing ist vor allem gespannt, ob sich tatsächlich ein Bieter für den riesigen Rutschenturm finden. „Vielleicht hat ja jemand aus dem Ausland Verwendung dafür. Wenn er versteigert wird, spart sich die Kommune auf jeden Fall die Kosten für den Rückbau und die Entsorgung.“ Zumindest bis Montagmittag hatte noch kein Interessent ein Mindestgebot von einem Euro eingereicht. Aber die Aqua-Fun-Auktionen enden ja auch erst am Mittwochmittag.

Wer sich ein eigenes Bild vom Zustand der Gegenstände machen möchte, der hat am heutigen Dienstag, 22. September, von 10 bis 12 Uhr die Gelegenheit dazu. Um eine vorherige Anmeldung bei der IVG, Telefon 05223/6532025, wird gebeten. Abgeholt werden müssen die ersteigerten Gegenstände am 30. September. Wird der Termin versäumt, muss der neue Besitzer pro Tag 100 Euro Lagerkosten bezahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7595250?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F
Schwere Raketenangriffe auf Tel Aviv
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker