SPD-Fraktion Kirchlengern fordert umfassende Information der Öffentlichkeit
80-Zimmer-Hotel in Quernheim?

Kirchlengern  (WB). Am Gestüt Falkenhöh in Quernheim soll ein Hotel mit bis zu 80 Zimmern entstehen. Die SPD Kirchlengern kritisiert, dass Informationen über das Projekt der Öffentlichkeit nur unzureichend zur Verfügung gestellt würden.

Dienstag, 04.08.2020, 05:00 Uhr
Bei der Vorstellung des Projekts im vergangenen Juni: Bürgermeister Rüdiger Meier, Matthias Ciesler, Fachbereichsleiter Karl-Heinz Saße und Bernd Ciesler vor dem Areal, auf dem das Hotel entstehen soll (von links). Foto: Hilko Raske

Nach Ansicht von Ingo Scheiding, der für die SPD Kirchlengern im Gemeinderat sitzt, hat die Ansiedlung einer Pferdezuchtstation im Ortsteil Quernheim teilweise schon für Unmut gesorgt. Die Planungen für ein Hotel am Südrand des Gestüts jedoch brächten für einige Bürgerinnen und Bürger in Quernheim und Stift Quernheim das Fass zum Überlaufen. Kritisiert werde dabei weniger das Projekt als solches, sondern vielmehr die mangelnde Information über die Planungen, so Scheiding. „Dem Ausschuss hat man anhand vieler Bilder und Pläne das Vorhaben präsentiert. Auch in der Presse sah man den Bürgermeister auf dem Gelände in Quernheim stehen. Nur was genau geplant ist, darüber werden die Menschen in unmittelbarer Umgebung im Unklaren gelassen“, bemängelt Scheiding, der sich auch nur durch Erzählungen der Ausschussmitglieder informieren konnte.

„Da die Präsentation in öffentlicher Sitzung stattfand, bin ich davon ausgegangen, dass die Pläne uns und damit den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung gestellt werden. Dieser Wunsch wurde mir aber verwehrt“, ergänzt SPD-Fraktionschef Oliver Lüking. Ähnlich äußern sich Fraktionsmitglied Tina Lüking und Ratsmitglied Ernst Kämper. Neben den Straßenbaubeiträgen sei das Bauvorhaben in Quernheim eines der beherrschenden Themen im Norden. „Es wird spekuliert und der Unmut wächst. Wir werden zurecht von den Menschen angesprochen und würden ihnen gerne die Vorstellungen des Investors sowie der Verwaltung präsentieren. Nur wenn uns die Unterlagen nicht zur Verfügung gestellt werden, ist das kaum möglich“, so Ernst Kämper. „Nicht der Investor oder die Verwaltung müssen eventuell mit dem Hotel leben, sondern insbesondere die Menschen hier im Norden der Gemeinde. Ich kann die Ängste hinsichtlich der notwendigen Infrastrukturmaßnahmen, der Auswirkungen auf die Landwirtschaft und einer möglichen Verschandelung der Landschaft gut verstehen“, sagt Tina Lüking.

Abschließend fordert SPD-Fraktionschef Oliver Lüking den Bürgermeister auf, den Menschen die Planungen oder Vorstellungen, welche dem Ausschuss präsentiert wurden, umgehend zur Verfügung zu stellen und die Bürger umfassend über den Sachstand zu informieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7519687?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker