Kirchlengern: Parteien kritisieren Zustand des ehemaligen Hotels Pöhl
„Kein Aushängeschild“

Kirchlengern (WB). Es liegt zentral im Ortskern von Kirchlengern. Ein Aushängeschild für die Gemeinde ist es allerdings nicht: das ehemalige Hotel Pöhl an der Lübbecker Straße. Besonders der Anbau, in dem sich bis zur Geschäftsaufgabe ein „Euro-Markt“ befunden hat, sorgt für Kritik. Das Gebäude befindet sich im Besitz der Gemeinde Kirchlengern. Und die sollte eigentlich darauf bedacht sein, einen positiven Gesamteindruck zu vermitteln, finden sowohl SPD als auch FDP.

Montag, 06.01.2020, 13:00 Uhr
Das ehemalige Hotel Pöhl im Ortskern von Kirchlengern: Sowohl SPD als auch FDP sind mit dem Erscheinungsbild der Immobilie, die der Gemeinde gehört, unzufrieden. Zur Diskussion steht auch ein Abriss des Gebäudes. Foto: Hilko Raske

So ist der Ortskern von Kirchlengern nach Auffassung der SPD nicht gerade ein Aushängeschild der Gemeinde. Planerische Fehler der Vergangenheit sowie die ehemalige Bundesstraße als Ortsdurchfahrt hätten hierzu einen nicht unerheblichen Teil beigetragen, betont Oliver Lüking, SPD-Fraktionschef im Gemeinderat.

Gemeindeeigene Immobilie

Hieran etwas zu ändern, sei seit vielen Jahren eine Kernforderung der SPD Kirchlengern. „Was möglich ist, zeigt der Ortskern von Stift Quernheim. Auch hier hat sich der SPD-Ortsverein frühzeitig für eine Umgestaltung ausgesprochen und in Zusammenarbeit mit den Bürgern sowie Rat und Verwaltung einen wichtigen Schritt zur Zukunftsfähigkeit des Nordens der Gemeinde Kirchlengern getan“, sagt Lüking. „Ähnlich und mit dem nötigen Willen zur Veränderung müssen wir jetzt auch im Süden der Gemeinde tätig werden“, ergänzt der Fraktionschef.

Kein Verständnis zeigt der Sozialdemokrat für den Zustand des Hotels Pöhl. „Selbst wenn es noch ein paar Jahre dauert, bis sich der Ortskern gestalterisch in einem neuen Gesicht zeigt, so muss es doch möglich sein, das Erscheinungsbild mit relativ einfachen Mitteln so zu verbessern, dass man sich nicht schämen muss, durch Kirchlengern hindurchzufahren“, sagt Lüking mit Blick auf die gemeindeeigene Immobilie und den angrenzenden Markt.

Auch ein Abriss steht zur Debatte

Ähnlich sehen es auch die Liberalen. So stellte FDP-Ratsherr Michael Blöbaum den Antrag, dass im Haushalt für das Haushaltsjahr 2020 Mittel zur Verkleidung des ehemaligen Euro-Marktes bereitgestellt werden sollten. „Die Verkleidung soll hierbei zur Verbesserung des Ortsbildes und der Verschönerung des Ortskerns in Kirchlengern zur Lübecker Straße hin erfolgen“, lautet die Begründung. Die Höhe der Mittel sollte dabei durch die Verwaltung bestmöglich beziffert werden.

Der Antrag fand in der jüngsten Ratssitzung Gehör. So soll das Thema zügig im zuständigen Fachausschuss beraten und Mittel für eine ansprechende optische Gestaltung des Euro-Marktes bereitgestellt werden. Zur Debatte steht allerdings auch, das Hotel Pöhl später ganz abzureißen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171588?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker