Zwei familienfremde Geschäftsführer an der Spitze des Möbelzulieferers
Andreas Hettich wechselt in Beirat

Kirchlengern (WB/in). Mit Andreas Hettich hat sich der Vertreter der vierten Unternehmergeneration aus der operativen Führung des Möbelbeschlagherstellers Hettich in Kirchlengern im Kreis Herford zurückgezogen.

Donnerstag, 02.01.2020, 20:08 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 20:10 Uhr
Andreas Hettich wird Mitglied des Beirats. Foto: Schwabe

Der 50-Jährige ist nach Firmenangaben zum 1. Januar in den Beirat des Familienunternehmens gewechselt. Seine bisherigen Mitgeschäftsführer Jana Schönfeld (41) und Sascha Groß (46) führen die Hettich Holding künftig gleichberechtigt und alleine.

Fast 20 Jahre im operativen Geschäft

Andreas Hettich war fast 20 Jahre im operativen Geschäft, davon 13 Jahre als Vorsitzender der Geschäftsleitung. Er wolle sich künftig auf die strategische Steuerung der Gruppe konzentrieren und als Bindeglied zwischen Gesellschaftern und Geschäftsleitung wirken, heißt es. Als Mehrheitseigentümer werde er weiterhin die Hettich-Gruppe gegenüber Kunden und der Öffentlichkeit repräsentieren, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Allein 2800 Mitarbeiter in OWL

Im Jahr 2018 hat Hettich beim Umsatz erstmals die Schwelle von einer Milliarde überschritten. 1,059 Milliarden Euro bedeuteten im Vergleich zu den 975 Millionen Euro des Vorjahres ein Plus von 8,6 Prozent. Nach letzten Angaben beschäftigt Hettich 6700 Mitarbeiter, 3600 in Deutschland, davon 2800 an Standorten in OWL. In 24 Ländern unterhält die Gruppe eigene Tochtergesellschaften.

Die Wurzeln des Familienunternehmens liegen im Schwarzwald, wo sich Karl Hettich 1888 als Zulieferer für Uhrenhersteller selbstständig gemacht hatte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7167078?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker