Erlös des Silvesterblasens geht an die Palliativstation
652 Euro für das „Lukas“

Kirchlengern  (WB). „Nachdem wir in den letzten Jahren nass wurden, mussten wir dieses Jahr aufpassen, uns keinen Sonnenbrand zu holen“, so Heinz Häseler. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Posaunenchores Stift Quernheim hatte er sich am letzten Tag des alten Jahres zum traditionellen Silvesterblasen auf dem Parkplatz von Edeka Ramöller eingefunden.

Donnerstag, 02.01.2020, 16:23 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 16:26 Uhr
Das Silvesterblasen des Posaunenchores Stift Quernheim hat Tradition. 652 Euro wurden bei der musikalischen Spendenaktion dieses Mal eingenommen. Foto: Kim Schmalz

Und tatsächlich: Dieses Mal begrüßte die Sonne das zwölfköpfige Bläser-Ensemble, das seit zehn Jahren auch von Musikern aus Hagedorn sowie Holsen und Ahle unterstützt wird. Einmal mehr ließen sie ihre Musik für einen guten Zweck erklingen: Die bei der Aktion gesammelten Spenden kommen der Palliativstation des Bünder Lukas-Krankenhaus zugute. Unter den zahlreichen Spendern war auch Eckhard Ramöller, Inhaber der Edeka-Filiale, der bereits für die Neuauflage des Silvesterblasen in diesem Jahr grünes Licht gab. „Mittlerweile ist die Veranstaltung zu einem traditionellem Silvesterblasen geworden“, meinte Ramöller.

Bereits während des Aufbaus der Notenständer warfen Supermarkt-Kunden erste Spendenbeträge in die dafür bereitgestellte Box. Trotz Silvester-Einkaufstress hielten auch immer wieder Passanten inne, um den Klängen des Posaunenchores zu lauschen. „Da kann ich meinen Einkauf mit ein paar Weihnachtsliedern abschließen. Außerdem kenne ich die meisten Bläser“, sagte etwa Erika Schurmann. Unter anderem brachten die Musiker „Rudolph, The Red Nosed Reindeer“, bis über „Mary´s Boy Child“, „Die Weihnachtsbäckerei“, oder „Stern über Betlehem“ zu Gehör.

Und der Erlös der Spendenaktion kann sich durchaus sehen lassen: 652 Euro nahmen die Musiker ein. „Ein sehr schönes Ergebnis“, freut sich auch Heinz Häseler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166585?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker