Herforder Straße in Kirchlengern: Verdacht auf Trunkenheit bei Mann aus Bünde Unfallfahrer haut ab, Polizei fasst ihn

Kirchlengern/Bünde (WB). Nach einem Verkehrsunfall in Kirchlengern (Kreis Herford) wollte sich der Verursacher davon machen. Doch die Polizei stellte ihn. Dem Mann (30) wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Der Unfall ereignete sich gegen 22.20 Uhr auf der Herforder Straße. Der Bünder war mit seinem aus Herford kommend in Richtung unterwegs.

Im Bereich einer Linkskurve, in Höhe Burgweg, kam er, so berichtet die Polizei, zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Leitpfosten und einem Verkehrszeichen. Anschließend zog der Fahrer mit seinem LKW wieder nach links auf die Fahrbahn, querte die Gegenfahrbahn und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben.

Ein Zeuge, der dem Unfallverursacher entgegenkam, verhinderte durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß. Nach Absicherung der Unfallstelle kümmerte sich der Zeuge sofort um den Unfallverursacher und half ihm aus dem Laster. Der 30-Jährige war unverletzt.

Kurz darauf bemerkte der Zeuge, dass sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle entfernt hatte. Polizisten griffen ihn in unmittelbarer Nähe auf.

Am Lastwagen entstand Totalschaden. Der Schaden an den Verkehrszeichen wird von der Politzei mit 500 Euro benannt.

Gegen den 30-jährigen Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht sowie der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.