29-jähriger Hiddenhauser soll betrunken gefahren sein
Gegen eine Laterne geprallt

Hiddenhausen (WB) -

Ein 29-jähriger Hiddenhauser ist am Freitag auf der Kampstraße mit seinem BMW gegen eine Laterne gefahren. Laut Polizei lief er danach vom Unfallort davon. Die Polizei konnte ihn jedoch ausfindig machen und legt ihm nun zur Last, betrunken gefahren zu sein.

Montag, 11.01.2021, 11:10 Uhr
Die Polizei konnte den Unfallverursacher in der Nähe ausfindig machen. Foto: Kreispolizei Herford

Der Unfall ereignete sich laut Mitteilung der Polizei gegen 23.20 Uhr, als der Hiddenhauser auf der Kampstraße in Richtung Oetinghauser Straße fuhr. Die Polizei geht davon aus, dass er zu schnell war und deshalb ins Schleudern geriet.

Der BMW kam rechts von der Straße ab und stieß mit einem Laternenpfahl zusammen. Gemeinsam mit seinem 20-jährigen Beifahrer sei der Unfallverursacher davon gegangen. Eine Zeugin rief die Polizei, die den 29-Jährigen in der Nähe fand. Die Beamten hätten in seinem Atem starken Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest lieferte ein positives Ergebnis. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf etwa 2500 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7760580?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
„Ich war nie das große Talent“
Immer mit Volldampf voraus: Paderborns langjähriger Kapitän Christian Strohdiek.
Nachrichten-Ticker