Inzidenzwert liegt bei 138 – 43 Infizierte müssen im Krankenhaus behandelt werden
62 neue Corona-Fälle im Kreis Herford

Herford (WB) -

62 neue Corona-Fälle hat der Kreis Herford am Freitagnachmittag gemeldet. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie damit 3481 bestätigte Infektionen bekannt geworden. Die Zahl der Genesenen stieg von 2887 auf 2938 Personen.

Freitag, 04.12.2020, 14:49 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 14:52 Uhr
Diese Graphik zeigt die Zahl der Corona-Infektionen und -Todesfälle im Kreis Herford und die Verteilung der Fallzahlen auf die einzelnen Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Herford

Kreisweit gibt es derzeit 502 aktuell bestätigte Corona-Fälle. Der Inzidenzwert liegt bei 138. Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (170), Hiddenhausen (47), Bünde (72), Kirchlengern (13), Rödinghausen (14), Enger (53), Spenge (27), Vlotho (16) und Löhne (90).

Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 41 Todesfälle, wobei 38 (laut Totenschein) an Corona verstorben sind und 3 mit Corona. In den Krankenhäusern werden derzeit 43 Patienten mit einer Covid-19-Infektion (davon 24 mit Wohnsitz im Kreis Herford) stationär behandelt. 7 von ihnen müssen intensivmedizinisch betreut werden, 5 sind beatmungspflichtig.

An derzeit 35 Schulen im Kreis Herford sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen von insgesamt 39 Schüler*innen und 6 Infektionen beim Schulpersonal. An 10 Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei sechs Kindern und 4 Infektionen beim Kita-Personal (aufgeführt sind ausschließlich Infektionen, die sich auf Personen beziehen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben).

15 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe melden ebenfalls Corona-Fälle. Insgesamt sind 13 Bewohner/Patienten und 10 Beschäftigte infiziert. 16 weitere Beschäftigte sind (ohne Infektion) in Quarantäne.

Das Corona-Bürgertelefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr besetzt und unter 05221/131500 erreichbar. An diesem Wochenende können sich die Bürger auch am Samstag von 9 bis 14 Uhr beim Bürgertelefon erkundigen. Weil sonntags die Nachfrage derzeit sehr gering ist, ist das Bürgertelefon an diesem Sonntag nicht besetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708505?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
„Ich war nie das große Talent“
Immer mit Volldampf voraus: Paderborns langjähriger Kapitän Christian Strohdiek.
Nachrichten-Ticker