Ermittler kommen im Fall der ehemaligen „Kitty Bar“ bei Herford zu einem ersten Ergebnis
Eindeutig Brandstiftung

Hiddenhausen/Herford (WB) -

Die leerstehende ehemalige „Kitty Bar“ im Grenzgebiet zwischen Hiddenhausen und Herford ist eindeutig angezündet worden. Diese Mitteilung hat die Kriminalpolizei jetzt veröffentlicht.

Mittwoch, 25.11.2020, 10:22 Uhr aktualisiert: 25.11.2020, 12:12 Uhr
Das Gebäude ist schwer beschädigt worden. Das Dach musste abgeräumt werden. Foto: Moritz Winde

Nachdem die Beamten der Kriminalpolizei gemeinsam mit einem Sachverständigen den Brandort an der Herforder Straße untersucht haben, hätten sich „erste Klarheiten“ ergeben: Es sei ein „klarer Fall der schweren Brandstiftung.“

Die Ermittlungen dauern noch an. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung. Angaben zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen oder anderen verdächtige Beobachtungen an dem Gebäude vor dem Ausbruch des Feuers gegen 20 Uhr seien dabei interessant. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221/8880 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7693854?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Falsche Polizisten sollen fast 700.000 Euro erbeutet haben
Ein Justizbeamter führt den 22-jährigen Angeklagten in den Gerichtssaal. Links sein Verteidiger Tobias Diedrich. Im Vordergrund Rechtsanwalt Peter Rostek im Gespräch mit der 23-jährigen Angeklagten. Die Frau brach zu Prozessauftakt in Tränen aus. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker