Ruhestörung und Widerstand in Hiddenhausen – zwei alkoholisierte Männer in Gewahrsam genommen
Randalierer greifen Polizisten an

Hiddenhausen (WB). -

Da kommt einiges auf einen 49- und 22-Jährigen zu: Die beiden alkoholisierten Männer randalierten am Montagabend, 23. November, in Hiddenhausen, leisteten Widerstand gegen Polizeibeamte und wurden in Gewahrsam genommen.

Dienstag, 24.11.2020, 12:08 Uhr
Zwei alkoholisierte Randalierer hat die Polizei in Hiddenhausen in Gewahrsam genommen. Foto: dpa

Die Beamten waren wegen einer Ruhestörung zur Loitzer Straße gerufen worden. Gegen 22.30 Uhr randalierten nach Zeugenangaben mehrere Personen vor einem Wohnobjekt. Sie wurden zur Ruhe ermahnt und verließen das Gelände.

Scheinbar unbeeindruckt von den Maßnahmen randalierten die Personen laut Polizeibericht weiter, so dass Beamte gegen 23.30 Uhr erneut zum Einsatzort gerufen wurden. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei stark alkoholisierten Bewohner in einer Garage und wurden durch die Beamten erneut zur Nachtruhe aufgerufen. Ein 49-Jähriger und ein 22-Jähriger reagierten auf die Aufforderungen aggressiv und griffen die Polizeibeamten mit Tritten und Schlägen mehrfach an.

Die Tatverdächtigen wurden durch die Beamten zur Verhinderung weiterer Straf- und Ordnungswidrigkeiten vorläufig in Gewahrsam genommen. Während des Transportes randalierte der 49-jährige mehrfach auch im Funkstreifenwagen und musste fixiert werden. Beiden Beschuldigten wurde eine Blutprobe abgenommen, sie verbrachten die Nacht im Gewahrsam. Ein Polizeibeamter wurde durch die Widerstandshandlungen leicht im Gesichtsbereich verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7692239?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Falsche Polizisten sollen fast 700.000 Euro erbeutet haben
Ein Justizbeamter führt den 22-jährigen Angeklagten in den Gerichtssaal. Links sein Verteidiger Tobias Diedrich. Im Vordergrund Rechtsanwalt Peter Rostek im Gespräch mit der 23-jährigen Angeklagten. Die Frau brach zu Prozessauftakt in Tränen aus. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker