SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hüffmann hofft bei der Stichwahl auf Mehrheit
Die Spannung steigt

Hiddenhausen (WB). Er hätte es nicht gedacht, aber die Aufregung ist jetzt noch größer als vor der Kommunalwahl. Am kommenden Sonntag tritt Andreas Hüffmann für die SPD als Bürgermeisterkandidat gegen Ulrich Hempelmann (CDU) an.

Dienstag, 22.09.2020, 05:30 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 13:48 Uhr
Mit seinem knallroten Buckelvolvo PV544 („Die passende Farbe zu meiner Partei“) ist Andreas Hüffmann aktuell zu den Wählern unterwegs, um sie von seinem Programm zu überzeugen. Hüffmann hofft auf eine Mehrheit bei der Stichwahl. Foto: Koteras-Pietsch

Bei der Kommunalwahl lag Hüffmann ganz knapp unter 50 Prozent. Das sei ein klares Votum, meint er. Für die Stichwahl hofft er nun auf eine Mehrheit. „Das heißt aber, dass wir die Wähler jetzt mobilisieren müssen“, so Hüffmann, der in den Tagen vor der Stichwahl reichlich Zeit für Wahlkampf nimmt: „Wir sind an Infoständen, insbesondere aber gehen die Haustürgespräche weiter.“

„Viele gute Gespräche“

Er habe schon vor der Kommunalwahl viele gute Gespräche geführt, aus denen er eine Menge mitgenommen habe. 1500 Gespräche seien es gewesen, zum Teil an den Haustüren, zum Teil aber auch im Rahmen eines neuen Formats. „Wir haben in Schweicheln einen Aufruf gestartet, dass die Menschen für ein Gespräch auf die Straße kommen können. Das wurde sehr gut angenommen.“

Er habe erfahren, was die Menschen bewegt. „Ich habe von Problemen gehört, die ich auf jeden Fall in die Arbeit als Bürgermeister mitnehmen würde. Da geht es zum Beispiel um Schlaglöcher in den Straßen oder um die Busverbindungen zwischen den Ortsteilen“, sagt Hüffmann.

Mehr Abstellplätze für Fahrräder

Er habe von tollen Ideen gehört, zum Beispiel davon, dass die Menschen sich mehr Abstellplätze für Fahrräder wünschten. Inzwischen seien viele Radler mit teuren E-Bikes unterwegs. „Das sollte sich gut umsetzen lassen. Gibt’s gute Abstellplätze, fahren die Menschen auch mal eher mit dem Fahrrad zum Einkaufen“, meint der SPD-Kandidat, dessen vorrangiges Anliegen der Klimaschutz ist.

„Da reichen Fassadenbegrünungen und ein gutes Radwegenetz nicht aus“, sagt er in Anspielung auf die Pläne des CDU-Kandidaten. Hüffmann möchte die Solarenergie fördern. „Ich möchte, dass die Gemeinde ein Förderprogramm für private Solaranlagen anbietet, ähnlich wie bei Jung kauft Alt.“ Er stellt dabei die Solarthermie und die Photovoltaikanlagen in den Vordergrund. Und natürlich, so der Kandidat weiter, sollte das auch für öffentliche Gebäude gelten. Zudem möchte er die energetische Sanierung weiter vorantreiben.

Förderung von Solarenergie

Ein Nebeneffekt der Förderung von Solarenergie könnte auch die Förderung der heimischen Wirtschaft sein. Hüffmann: „Die Bürger könnten sich bei der Einrichtung für heimische Handwerker entscheiden.“ So deutlich, wie Hüffmann sich für die Solarenergie ausspricht, so deutlich ist er gegen einen Windkraftanlage in Oetinghausen. „Eine solch riesige Anlage können wir den Bürger dort nicht zumuten. Hiddenhausen hat generell nicht den Platz für Windenergieanlagen“, sagt er.

Kostenlose Geräte für Schüler

In Sachen Klimaschutz möchte Andreas Hüffmann auch den Blick auf ein gutes Radwegenetz und eine Verbesserung des ÖPNV richten. „Es sollte zum Beispiel ein Schülerticket geben, damit alle Schüler mit dem Bus unterwegs sein könnten und nicht von Eltern mit dem Auto gefahren werden müssen.“ Und apropos Schüler: „Die Digitalisierung sollte vorangetrieben werden. Jedem Schüler sollte kostenlos ein Endgerät zur Verfügung gestellt werden. Bildung darf nichts kosten.“

Angesprochen auf die künftigen Mehrheiten im Rat meint Hüffmann, dass man abwarten müsse, wie die Zusammenarbeit zwischen CDU und Grünen sich gestaltet. Würde Hüffmann zum Bürgermeister gewählt, hätte die SPD 14 Stimmen plus seine, CDU und Grüne hätten zusammen ebenfalls 15. Hüffmann: „Ich habe immer einen guten Draht zu Vertretern aller Parteien gehabt. Da müssten wir dann Überzeugungsarbeit leisten. Politik ist schließlich immer ein Ringen um die beste Lösung.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7595169?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
James-Bond-Legende Sean Connery ist tot
Der Schauspieler Sean Connery ist tot.
Nachrichten-Ticker