Mit Landrat und SPD-Bewerber in der Gemeinde unterwegs
Haustür-Wahlkampf in Corona-Zeiten

Hiddenhausen (WB). Peter Kaiser staunt nicht schlecht, als er seine Haustür öffnet. Am späten Nachmittag stehen niemand Geringere als Landrat Jürgen Müller und Hiddenhausens SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hüffmann vor ihm. „Mensch, das ist ja eine Überraschung“, freut sich Kaiser. Er hat die Ehre, der erste offizielle Teilnehmer der traditionellen Haustürbesuche zu sein.

Freitag, 03.07.2020, 16:03 Uhr aktualisiert: 03.07.2020, 16:06 Uhr
SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hüffmann (von links) und Landrat Jürgen Müller haben am mit dem traditionellen Haustürwahlkampf begonnen. Peter Kaiser war der erste Teilnehmer. Foto: Sonja Töbing

„Wir machen hier heute den Aufschlag zum Wahlkampf“, sagt sich Andreas Hüffmann, der sich mit Jürgen Müller vor dem Hiddenhauser Freibad verabredet hat. Für beide ist das Kommunalwahljahr 2020 eng mit der Corona-Krise verbunden. „Noch vor ein paar Wochen hätten wir es uns niemals träumen lassen, dass wir unsere Haustürbesuche überhaupt machen können. Viele größere Veranstaltungen mussten schon abgesagt werden“, meint Andreas Hüffmann, der die Nachfolge von Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer antreten möchte.

Zwei Stunden unterwegs

Zum Auftakt werde ihn Landrat Jürgen Müller begleiten, um zwei Stunden lang mit den Hiddenhauser Bürgern ins Gespräch zu kommen. Müller, der sich zur Wiederwahl stellt, betont: „Haustürbesuche sind sehr wertvoll, man nimmt viele Anregungen und Ideen mit.“ Und Andreas Hüffmann ergänzt: „In Corona-Zeiten ist es deutlich schwieriger, persönlich mit den Menschen in Kontakt zu treten, da größere Wahlkampfveranstaltungen nicht stattfinden dürfen. Bei den Besuchen vor Ort ergeben sich tolle Gespräche. Und natürlich achten wir auf den entsprechenden Abstand.“

Dörfliche Struktur

In den kommenden Wochen macht sich Hüffmann gemeinsam mit zahlreichen SPD-Ratsmitgliedern aus der Gemeinde auf den Weg durch die einzelnen Ortsteile. „Mir liegt der Erhalt der dörflichen Struktur und der Ortsteile sehr am Herzen. Dazu gehören für mich vor allem Kindergärten und Schulen. Familien sollen sich sicher sein können, dass ihre Kinder hier in Hiddenhausen von der Kita bis zum Abitur alle Möglichkeiten haben“, betont der SPD-Bürgermeisterkandidat. Er sei stolz darauf, dass die SPD Hiddenhausen noch in jedem Ortsteil einen eigenen Verein besitze. „Wir müssen auf jeden Fall auch mehr für die Senioren tun – und weiterhin ein Auge auf die ärztliche Versorgung haben. Noch ist diese gewährleistet, aber das soll so bleiben“, betont Hüffmann.

Thema Klimaschutz

Ein weiterer Schwerpunkt seines Wahlkampfs liegt auf dem Thema Klimaschutz. „Wir haben hier in Hiddenhausen noch so viel Potenzial für Photovoltaik- und Solaranlagen.“

Nach der kurzen Stippvisite bei Peter Kaiser, der als kleine Aufmerksamkeit einen Flyer und einen Kugelschreiber erhält, geht es für Andreas Hüffmann und Jürgen Müller weiter von Tür zu Tür. Denn der Wahlkampf hat gerade erst begonnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7479539?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Gewitter in Teilen von NRW
Gewitter in Düsseldorf. Foto: Marcel Kusch/dpa
Nachrichten-Ticker