Fast 2000 Besucher beim Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt in Hiddenhausen
Die Gartenkultur boomt

Hiddenhausen (WB). Eigenanbau ist wieder stark gefragt. Beim Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt hat es neben Stauden und Winterblühern ein großes Sortiment an Saatgut gegeben. Fast 2000 Interessierte waren dabei, als Garten- und Naturfreunde ihre Angebote präsentierten.

Sonntag, 08.03.2020, 12:02 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 14:36 Uhr
Was für eine Idylle: Das Wasserschloss Gut Bustedt in Hiddenhausen. Foto: Sophie Hoffmeier

„Der Trend geht zum Selbermachen“, sagt Walter Radebold vom Hof Jeebel: „Oft sind es die Großeltern, die mit ihren Enkeln kommen, oder das junge Paar, das gerne selbst anbaut, um zu wissen, wo die Lebensmittel herkommen.“ Der Hof Jeebel aus Salzwedel ist in diesem Jahr erstmalig mit seinen Pflanzkartoffelsorten für den Hausgarten vertreten.

Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt

1/22
  • Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt
Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier
  • Foto: Sophie Hoffmeier

Ebenfalls neu dabei sind die „Tomatenhexe“ Birgit Arndt und ihr Mann Dennis, die eine große Auswahl an Tomatensaatgut mitgebracht haben. Auch sie können eine gesteigerte Nachfrage im Bereich des Eigenanbaus erkennen.

Die neuen Saatguthändler reihen sich nahtlos ein in das Angebot der mehr als 40 Aussteller, das von Pflanzen und praktischer Gartenausstattung bis hin zu Keramik und Osterdekoration geht.

Witterungsbedingungen und Zeitpunkt sind für den Gartenmarkt am Samstag optimal: Die ersten Stauden treiben gerade aus und zahlreiche Winterblüher zeigen bereits ihre volle Pracht.

Vogelhäuschen zum Selbstbauen

Die Händler aus ganz Deutschland und den Niederlanden haben neben beliebten Klassikern auch einige Raritäten dabei. Die jüngeren Besucher erfreuen sich an den Mitmach-Angeboten. Mit dem Biologiezentrum können sie sich ihr eigenes Vogelhäuschen von Grund auf selber bauen. Unter den wachsamen Augen von Ronja Schüler greifen sie zu Hammer und Schleifpapier.

Beim BUND haben Kinder die Möglichkeit, sich Samenbomben zusammenzustellen und lernen dabei etwas darüber, wie wichtig die Blumenvielfalt im heimischen Garten für die Bienen- und Insektenwelt ist.

Seit 2016 organisiert der Freundeskreis Schneeglöckchen, bestehend aus Lisa und Lothar von Bargen, Veronika Wehmeier und Anja Birne, den Gartenmarkt ehrenamtlich. Dabei steht ihnen mittlerweile ein Team aus 40 Helfern zur Seite. Veranstalter ist die Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur.

Jörg Kleineweber aus Melle war zuletzt in den Anfangsjahren der Veranstaltung vor Ort und freut sich über die positive Entwicklung: „Es hat sich seit meinem letzten Besuch wirklich einiges getan. Das Fest ist größer geworden. Es freut mich, dass die Gartenkultur so einen Zuspruch findet.“

Der Erlös der Veranstaltung fließt in Gartenprojekte für Kinder und Jugendliche. In der Vergangenheit wurde er beispielsweise für die Errichtung von Kistengärten genutzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7316458?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Arminia-Geschäftsführer Rejek: „Nicht nur Hallo sagen“
DSC-Geschäftsführer Markus Rejek. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker