62-Jähriger aus Horn-Bad Meinberg wird in Hiddenhausen schwer verletzt Nach Überholmanövern im Graben gelandet

Hiddenhausen (WB). Ein 62-jähriger Mann aus Horn-Bad Meinberg ist am Sonntag in Hiddenhausen an der Bünder Straße bei einem Unfall schwer verletzt worden. Nach Überholmanövern verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen BMW und schleuderte in den Straßengraben.

Die rasende Fahrt des BMW endete im Graben.
Die rasende Fahrt des BMW endete im Graben.

Laut Polizei war die hohe Geschwindigkeit des BMW schuld an dem Unfall. Der 62-Jährige sei gegen 16.35 Uhr in Richtung Herford unterwegs gewesen. Er fuhr durch den Kreisverkehr in Sundern und überholte schnell zwei Fahrzeuge, wobei er den rechten Gehweg benutzt haben soll.

Dann soll der Mann seine Fahrt fortgesetzt haben, wobei er auf der Straßenseite des Gegenverkehrs links an einer Verkehrsinsel vorbei fuhr. Es kam Gegenverkehr, weswegen der BMW dann über den linken Gehweg auswich.

Über Gehwege und gegen Schilder gefahren

In Höhe der Zufahrt einer Lackiererei prallte der BMW gegen eine Werbetafel. Trotzdem sei der 62-Jährige weitergefahren. Der BMW stieß mit einem Verkehrsschild zusammen und rammte einen Pfosten der Stadtwerke für Ferngas. Schließlich verlor der Mann offenbar die Kontrolle über das Auto.

Es schleuderte über die Bünder Straße hinweg mit voller Wucht in den Straßengraben. Der 62-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Dem ersten Anschein nach blieb seine Beifahrerin unverletzt.

Das Verkehrskommissariat übernimmt die weiteren Ermittlungen zur möglichen Unfallursache. Da bei der Unfallaufnahme der Verdacht bestand, dass der 62-Jährige unter dem Einfluss von Medikamenten gefahren sein könnte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde vorläufig sichergestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305684?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F