Gemeinde trifft Vorbereitungen für Kommunalwahl am 13. September Wahlhelfer gesucht

Hiddenhausen  (WB). „...eins, zwei, drei ... ich bin dabei!“ steht auf den Zetteln, mit denen die Gemeindeverwaltung Hiddenhausen nach Wahlhelfern sucht. Für die Kommunalwahl am 13. September benötigt die Gemeinde Unterstützung.

Von Ralf Meistes
Die Gemeindeverwaltung sucht für die Kommunalwahl am 13. September noch Wahlhelfer. Interessierte können sich auf der Internetseite der Gemeinde ein entsprechendes Formular herunterladen und an das Wahlamt schicken.
Die Gemeindeverwaltung sucht für die Kommunalwahl am 13. September noch Wahlhelfer. Interessierte können sich auf der Internetseite der Gemeinde ein entsprechendes Formular herunterladen und an das Wahlamt schicken. Foto: dpa

In Hiddenhausen werden dann fast 17.000 Hiddenhausener, darunter auch zahlreiche Einwohner aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union, aufgerufen, über die Zusammensetzung des künftigen Kreistages und Gemeinderates zu entscheiden. Zum vierten Mal wird auch der Bürgermeister direkt gewählt.

16 Wahlbezirke

Die Wahlen finden in der Gemeinde in 16 Wahlbezirken statt. Für jeden dieser Wahlbezirke ist ein Wahlvorstand einzusetzen, der aus insgesamt acht Personen in unterschiedlichen Funktionen (Wahlvorstand, Schriftführer, Beisitzer) besteht.

Damit die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt werden kann, benötigt die Gemeinde Hiddenhausen freiwillige „Wahlhelfer“. „Neben dem Rückgriff auf langjährige ehrenamtlich Tätige werden immer neue Wahlhelfer benötigt“, erklärt die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung mit.

50 Euro als Dankeschön

Voraussetzung ist, dass der Wahlhelfer selbst zur Kommunalwahl wahlberechtigt ist. Das trifft auf jene zu, die am Wahltag Deutscher im Sinne des Artikel 116 Absatz 1 des Grundgesetzes sind oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen. Darüber hinaus muss der Wahlberechtigte das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens dem 16. Tag vor der Wahl im Gemeindegebiet seine Hauptwohnung haben. Nach Informationen von Jörg Luttmann, Leiter des Amtes für Ordnung der Gemeinde Hiddenhausen, erhält jeder Wahlhelfer als Dankeschön 50 Euro.

Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit hat, kann sich auf der Internetseite der Gemeinde unter der Rubrik Wahlen ein entsprechendes Formular herunterladen und dieses dann an das Wahlamt der Gemeinde Hiddenhausen senden. Weitere Auskünfte erteilt der Wahlamt der Gemeinde Hiddenhausen. Informationen gibt es unter www.hiddenhausen.de.

Kommentar von Ralf Meistes

Gut neun Monate vor der Kommunalwahl sucht auch die Gemeinde Hiddenhausen nach Wahlhelferinnen und Wahlhelfern. Ihre Aufgabe ist verantwortungsvoll, weil die ehrenamtlichen Helfer für eine ordnungsgemäße Wahl benötigt werden. Neben dem Aufruf an die Adresse der potenziellen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer wünscht man sich zugleich einen Aufruf für mehr Engagement in der Kommunalpolitik. Denn immer wieder heißt es bei strittigen Entscheidungen: Was hat die Politik da nun wieder beschlossen? Dabei kann jeder politisch mitwirken und die Dinge vor seiner Haustür, in seinem Ortsteil, in seiner Gemeinde selbst zu einem gewissen Grad beeinflussen.

Ein Engagement im Kommunalparlament oder im Kreistag bietet hierfür die beste Gelegenheit. Wer sich selbst engagiert, dem wird zugleich bewusster, wo dem Einfluss von Gemeinderat und Bürgermeister Grenzen gesetzt sind. Der wird auch erkennen, dass politisches Engagement weit über die Gespräche und Beschlüsse während der Sitzungswochen hinaus geht. Die Möglichkeiten, sich politisch in der Gemeinde Hiddenhausen zu engagieren, sind vielfältig. Das Angebot an Parteien und Gruppierungen im Übrigen auch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7171535?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F