Fünf Verletzte nach nächtlichem Angriff in Sundern 16-Jähriger droht,Jugendliche zu erschießen

Hiddenhausen (WB). Der Dorfplatz gegenüber der Grundschule in Sundern ist immer mal wieder Treffpunkt für Jugendliche. Am frühen Samstag blieb es allerdings nicht bei einer friedlichen Begegnung. Betrunkene Jugendliche gerieten in diesem Bereich mit einer anderen Gruppe Jugendlicher in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlugen die Angreifer auf Jugendliche und herbeigeeilte Erwachsene ein.

Von Bernd Bexte
Der Dorfplatz gegenüber der Grundschule in Sundern: In diesem Bereich sollen Jugendliche am frühen Samstag eine Gruppe anderer Jugendlicher attackiert, geschlagen und bedroht haben. Auch herbeigeeilte Erwachsene griffen sie an.
Der Dorfplatz gegenüber der Grundschule in Sundern: In diesem Bereich sollen Jugendliche am frühen Samstag eine Gruppe anderer Jugendlicher attackiert, geschlagen und bedroht haben. Auch herbeigeeilte Erwachsene griffen sie an. Foto: Bexte

Ein 16-Jähriger zog zudem ein Pistole und drohte, Anwesende zu erschießen. Die Polizei konnte ihn und einen mutmaßlichen Mittäter, ebenfalls 16 Jahre alt, später aufgreifen.

Gegen sie wird wegen schwerer Körperverletzung und möglicherweise auch noch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Insgesamt seien vier Jugendliche und ein Erwachsener verletzt worden, bilanziert die Polizei am Montag. Es werde jedoch niemand stationär behandelt.

Streitschlichter angegriffen

Der Vorfall ereignete sich am Samstag um 00.35 Uhr an der Berliner Straße in Sundern. Laut Polizei war im Bereich der Grundschule eine Gruppe von mindestens sechs alkoholisierten Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren auf eine andere Gruppe Jugendlicher gestoßen sein. Auch sie sollen unter sichtbarem Alkoholeinfluss gestanden haben.

Um die eskalierende Situation zu befrieden, seien ein 55 und ein 54 Jahre alter Mann aus einem benachbarten Haus zur Hilfe geeilt. Nach Angaben der Polizei schlugen zwei 16-Jährige ebenfalls auf die Erwachsenen ein. Anschließend habe einer der beiden Angreifer eine Waffe gezückt und gedroht, „die Menschen zu erschießen“.

Schreckschusspistole sichergestellt

Die beiden Jungen osteuropäischer Herkunft seien dann in Richtung Bünder Straße geflohen. Polizeibeamte konnten sie bei einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung ausfindig machen. Vom Rest der Gruppe fehlte allerdings jede Spur. Bei der Personenkontrolle fanden die Beamten bei einem Teenager einen Schraubendreher. Der andere junge Mann führte eine Schreckschusspistole mit sich. Die Polizisten stellten die Waffe sicher und nahmen die 16-Jährigen zur Polizeiwache mit.

„Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben“, teilt die Polizei mit. Gegen beide Angreifer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Kommentare

was ist

bloß los heute mit den Jugendlichen?? Noch keine 18 und schon Alkohol trinken, Was sind das für Eltern, die das erlauben?? Diese Kinder sollten eine Strafe aufgebrummt bekommen, dass die nie wieder solche Taten begehen. Heute ist nur noch Gewalt angesagt.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7121291?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F