Gut Bustedt öffnet für den Weihnachtsmarkt und viele Besucher kommen Streichelzoo und Selbstgemachtes

Hiddenhausen (HK). Dem Regen und Sturm zum Trotz haben sich am Sonntag wieder viele Vereine und Institutionen auf Gut Bustedt in Hiddenhausen eingefunden, um Interessierten einen schönen Adventsnachmittag zu gestalten. Der alljährliche Weihnachtsmarkt lockte erneut zahlreiche Besucher an.

Von Annika Tismer
Ronja Schüler, Anna Wenske und Joy Junghenn machen einen Spaziergang mit Ziege Lisa. Auch die anderen Tiere, die auf dem Gut Bustedt leben, dürfen beim Weihnachtsmarkt bestaunt werden.
Ronja Schüler, Anna Wenske und Joy Junghenn machen einen Spaziergang mit Ziege Lisa. Auch die anderen Tiere, die auf dem Gut Bustedt leben, dürfen beim Weihnachtsmarkt bestaunt werden. Foto: Annika Tismer

Am Eingang erheben Wilhelm Tobusch und Günther Wittenberg den Brückenzoll. Foto: Tismer

Ausgerüstet mit Regenschirmen, Handschuh, Schal und Mütze, wurde so an den Ständen vorbei geschlendert und manch’ ein Bekannter zum Plausch getroffen. Damit es dabei nicht allzu kalt wurde, war der Lions-Club natürlich auch in diesem Jahr mit heißen Getränken vertreten. “Wie immer gibt es bei uns Glühwein, Kinderpunsch oder heißen Kakao, aber auch Weihnachtsbier”, sagte Ralf Fritze.

Jagdhornbläser und Blechbläser

Damit dabei auch niemand hungern musste, bot der Leo-Club nur wenige Meter entfernt Reibekuchen an. “Zum ersten Mal nicht nur mit Apfelmus, sondern auch mit Sour Cream und Schnibbelschinken”, erklärte Alina Gellrich. Natürlich durften daneben auch Pommes, Bratwurst oder heiße Waffeln nicht fehlen.

Verzehrt werden konnte die Leckereien, während auf der Bühne ein buntes Programm zu sehen war. So spielten unter anderem die Jagdhornbläser und das Gemischte Blechbläser-Ensemble der Musikschule Enger-Spenge.

Spaziergang mit der Ziege

Daneben konnten verschiedene selbst gefertigte Dinge erworben werden: Nistkästen, Handarbeiten oder Schmuck. “Passend zum Veranstaltungsort kann man bei uns außerdem eine Forscherausrüstung kaufen”, sagte Holger Döring vom Biologiezentrum. Und auch die Tiere, die dort leben, konnten von den Besuchern bestaunt werden. “Wir machen heute regelmäßig unseren Streichelzoo auf und zeigen unsere Hühner, Ziegen, Schafe, Mäuse oder Pferde”, sagte Joy Junghenn, die mit Ziege Lisa auch einen kleinen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt machte.

Damit auch bei den jungen Besuchern keine Langeweile aufkommen konnte, gab es zudem eine Bastelwerkstatt für die Kleinsten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118116?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F