22-Jähriger aus Hiddenhausen soll unter Drogen- und Alkoholeinfluss gefahren sein
Auto rammt Laternenmast und schleift ihn mit

Hiddenhausen (WB). Ein 22-Jähriger hat am Donnerstagabend auf der Flucht vor der Polizei mit seinem Auto auf der Kampstraße in Hiddenhausen eine Laterne gerammt und den Mast einige Meter weit mitgeschleift. Der Fahrer steht im Verdacht, unter Drogen- und Alkoholeinfluss gefahren zu sein.

Freitag, 06.12.2019, 12:38 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 12:42 Uhr
Der Polo erfasst eine Laterne und schleift deren Mast einige Meter weit mit.

Eine Streifenwagenbesatzung wollte am Donnerstag einen VW Polo im Bereich der Kreuzung Bünder Straße / Löhner Straße anhalten. Doch der Fahrer habe trotz mehrfacher Aufforderung nicht gestoppt, sondern sei so schnell durch Eilshausen davon gefahren, dass die Polizei es in ihrer Mitteilung als Verkehrsgefährung bezeichnet.

Auf der Kampstraße verlor der Fahrer dann die Kontrolle über den Polo. Das Auto krachte frontal in einen Laternenmast. Der Mast wurde noch einige Meter mitgeschleift.

Die Polizei stellte fest, dass der Hiddenhauser „augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand“. Ihm wurden Blutproben entnommen. Der Führerschein wurde vorläufig sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Herford geführt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114243?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Spahn und Scholz erwarten noch 2020 erste Corona-Impfungen
Dorothea Gansloser (l.) und Kim Gühler simulieren im Messezentrum Ulm eine Impfung. Das Deutsche Rote Kreuz probte den Ablauf zur Impfung eines Corona-Impfstoffs in dem neben weiteren für das Land Baden-Württemberg geplanten Impfzentren.
Nachrichten-Ticker