Züchter setzt Belohnung für Hinweise auf Verbleib der Stute aus
Noch keine Spur von Meli

Hiddenhausen (WB/pjs). Noch immer warten Rainer Generotzky und sein Sohn Sven auf eine Nachricht, was mit ihrer Haflinger-Zuchtstute Meli geschehen ist. Der Seniorchef eines Elektrofachbetriebs hat jetzt eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zum Wiederauffinden des zehn Jahre alten Pferdes und zur Klärung des Falles führen.

Mittwoch, 06.11.2019, 15:36 Uhr
Die Staatsprämienstute Meli ist von ihrer Weide in Schweicheln verschwunden. Foto: Generotzky

Wie berichtet , haben die Generotzkys Strafanzeige bei der Polizei erstattet: Sie gehen davon aus, dass Meli von einer Weide in Schweicheln gestohlen worden ist.

Bis Mittwochnachmittag hatte der 74-Jährige noch keine neuen Erkenntnisse über den Verbleib der tragenden Stute, deren Sachwert er mit etwa 6500 Euro bezifferte. Generotzky ist aber zuversichtlich, dass Meli gefunden wird. Auch die Polizei hatte bislang keinen Erfolg bei der Aufklärung des Falles: »Wir ermitteln weiter«, teilte Pressesprecherin Simone Lah-Schnier mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046656?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Weniger Respekt, bitte
„Stand jetzt spüre ich definitiv keine Verunsicherung“, sagt Fabian Klos. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker