Neubaukomplex für 24 Millionen Euro – Fertigstellung im Frühjahr 2020
Großbaustelle bei Peter Lacke

Hiddenhausen (WB). Hiddenhausens größte Baustelle liegt in Schweicheln an der Herforder Straße. Die Firma Peter Lacke lässt dort ihren Hauptsitz erweitern. Investitionskosten: 24 Millionen Euro.

Donnerstag, 25.07.2019, 13:03 Uhr aktualisiert: 25.07.2019, 13:20 Uhr
Die Firma Peter Lacke in Schweicheln gleicht derzeit einer Großbaustelle. Hier entstehen ein neues Verwaltungsgebäude und ein neues Laborgebäude. Foto: Peter Lacke

Wer an dem Gelände vorbeikommt, sieht riesige Kräne über dem Bauplatz schweben. Zwei Geschosse des künftig viergeschossigen Verwaltungsgebäudes stehen bereits. Gleichzeitig wird nebenan am neuen zweigeschossigen Labor gearbeitet. »Wir liegen gut im Zeitplan und im Budget«, sagt geschäftsführende Gesellschafter David Peter. »Ich bin zuversichtlich, dass der Rohbau bis Ende September steht. Ziel ist es, den Bau Ende 2019 witterungsdicht zu haben. Der Neubau soll im Mai 2020 bezugsfertig sein.«

Erweiterung um 28 Prozent

Das Werksgelände wird um einen 67 mal 47 Meter großen Neubaukomplex mit insgesamt 6830 Quadratmeter Geschossfläche erweitert. »Da wir auch einen Teil der Altbauten abreißen, kommen wir im Endeffekt auf eine Nettoerweiterung unserer Firma von 28 Prozent«, erklärt Peter.

Der vom Architekturbüro Wannenmacher und Möller aus Bielefeld geplante Komplex ist in zwei Baukörper gegliedert. Sie sind in die Hanglage so eingebunden, dass sich die Gebäude harmonisch in das Gelände einfügen. Sie werden nach dem Standard KfW 55 errichtet und sind mit zwei Blockheizkraftwerken und Fotovoltaik-Anlage ausgestattet. »Im Innern setzen wir auf schicke, moderne und gemütliche Großraum-Büros«, so der Geschäftsführer. Das gesamte Werk soll eingegrünt werden.

40 neue Arbeitsplätze

Noch befindet sich die Verwaltung in dem Fachwerkhaus, das ehemals als Dorfschule diente. Die 20 Kollegen der Buchhaltung und der Holding für die weltweit 13 Lackfabriken sitzen derzeit im Archimedes-Gebäude an der Engerstraße in Herford. Beide Verwaltungen sollen künftig im Neubau vereint werden.

Im Labortrakt werden auch die Lackieranlage für Prototypen sowie ein Fitnessbereich und eine Kantine für die Mitarbeiter untergebracht. Nach der Erweiterung sollen es in Schweicheln 200 Fachleute (jetzt 160) sein.

Auslandsinvestitionen

Auch im Ausland baut Peter Lacke fleißig: »Wir errichten ein neues Werk in Polen und erweitern in Ungarn«, sagt David Peter. Zudem zieht die türkische Tochter Ende des Jahres in ein größeres Mietgebäude. Mit Nord- und Südchina sind in diesem Jahr zudem zwei Servicestandorte hinzugekommen. Die Firma liefert 60 Prozent ihrer Lacke an Zulieferer der Automobilindustrie. Weitere Schwerpunkte sind Lacke für die Elektroindustrie, für Lifestyle- und Glas-Produkte. 80 Prozent des Umsatzes von 100 Millionen Euro wird im Ausland generiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6802668?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Lockdown verlängert - Schulen sollen geschlossen bleiben
Der bis Ende Januar befristete Lockdown wird bis Mitte Februar verlängert - solange sollen auch die Schulen dicht bleiben.
Nachrichten-Ticker