Kurioser Diebstahl auf privater Reitanlage in Hiddenhausen Pferde gestohlen: Spur führt nach Polen

Hiddenhausen (WB). Große Aufregung in Hiddenhausen: Vermutlich in einer Nacht- und Nebelaktion haben Unbekannte drei Pferde von einer privaten Reitanlage gestohlen. Die Besitzer haben zwar eine Belohnung von 5000 Euro bei Ebay-Kleinanzeigen ausgesetzt. Nach Informationen des HERFORDER KREISBLATTES sollen die Tiere aber bereits in Polen entdeckt worden sein.

Von Bärbel Hillebrenner
Fast wäre Cloudo auch mitgenommen worden. Er hatte schon ein fremdes Halfter um und seine Box stand offen. Janina Zwaka, deren Pony El Bandito gestohlen wurde, und Freundin Vivien Meyer sind froh, dass der Aufenthaltsort der Pferde wohl geklärt ist.
Fast wäre Cloudo auch mitgenommen worden. Er hatte schon ein fremdes Halfter um und seine Box stand offen. Janina Zwaka, deren Pony El Bandito gestohlen wurde, und Freundin Vivien Meyer sind froh, dass der Aufenthaltsort der Pferde wohl geklärt ist.

Es ist das Gesprächsthema am Wochenende in Hiddenhausen: Drei Pferde sind weg! Und ob jemand den Abtransport bemerkt hat, der nicht geräuschlos passiert sein kann, wird im Moment noch von der Polizei ermittelt. »Wie an jedem Tatort werden natürlich die Spuren gesichert. Aber ob sie verwertbar sind und zu den Tätern führen, kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen«, erklärte ein Polizeisprecher. Nähere Angaben wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

Transport im Lkw

Der Diebstahl der Tiere muss in der Zeit zwischen Freitagabend 21 Uhr und Samstagmorgen geschehen sein. Gegen 6 Uhr wurde entdeckt, dass drei Boxen in den Stallungen auf dem Hof am Reitweg leer waren. »Es sind keine Schulpferde unseres Vereins, sondern Ponys, die privat untergestellt waren«, sagte Ina von König-Bunk, erst seit einer Woche neue Vorsitzende des Reitsportvereins, dem auf dem Gelände eines Hiddenhauser Landwirts die Reithalle mit den angrenzenden Reitplätzen gehört.

Die Täter haben nach Polizeiangaben die Boxen geöffnet und die Pferde aus dem Stall und in einen Transporter geführt. Die Ställe liegen etwas abseits auf dem Gelände, so dass die Täter unbeobachtet handeln konnten.

Gestohlen wurden ein neunjähriges helles Pony mit einem westfälischen Brandzeichen, ein elf Jahre altes braunes Tier mit grauem Schweif und hessischem Brandzeichen sowie ein Schwarzer mit weißer Blesse und weißen Fesseln. »Für mich war es ein großer Schock, als ich gehört habe, dass mein Pony El Bandito weg ist«, sagte Janina Zwaka. Es habe viele Tränen gegeben.

Frau aus Polen meldet sich

An einem vierten Pferd im Stall aber haben die Reiter einen selbstgeknotetes Halfter um den Hals gefunden. Das habe dem Vernehmen nach zu der Vermutung geführt, dass die Pferde nach Polen gebracht worden sein könnten. »Dieser Transportweg ist für uns nicht neu. Das haben wir immer wieder gehört, dass Pferde gestohlen und in Polen weiterverkauft werden sollen«, sagte Ina von König-Bunk.

In den sozialen Medien hat der Diebstahl eine riesige Welle geschlagen, so dass auf Facebook Fotos und Hinweise gepostet wurden – sogar ins Polnische übersetzt. Nach Informationen dieser Zeitung soll sich daraufhin eine Frau aus Polen bei der Polizei gemeldet haben, die die gestohlenen Pferde aus Hiddenhausen gesehen haben will. Alle drei Tiere sollen noch zusammen und unversehrt sein. Nähere Angaben dazu gibt es von der Polizeibehörde nicht. In der nächsten Woche sollen die Ponys schon wieder zurück nach Hiddenhausen gebracht werden.

Von der Hilfe überwältigt

Janina Zwaka steht derweil im Stall mit einem weinenden und einem lachenden Auge. »Erstmal bin ich total überwältigt darüber, wie viele Menschen die Suchmeldung in den sozialen Medien geteilt haben. Ich bin aber froh, wenn mein Pony gesund wieder hier ist.« Sie glaubt, dass der Beitrag auf Facebook 50.000 Mal geteilt wurde.

Die Mitglieder des Reitvereins sind sich sicher, dass es so einen Diebstahl in Hiddenhausen bisher nicht gegeben hat. »Aber so selten kommt es nicht vor. Bei Einbrüchen in Reitställen werden zum Beispiel auch vielfach wertvolle Sättel gestohlen. Bei uns an diesem Wochenende zum Glück nicht«, sagte Ina von König-Bunk.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6460800?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F